Schlagwort: mbt

Sarah Morgan – Verliebt bis über beide Herzen

Sarah Morgan – Verliebt bis über beide Herzen

Hach ja, Sarah Morgan. Ich liebe Sarah. Und ich habe sie bereits treffen dürfen. Vor gut 2 Jahren mit Desiree vom Blog Romantic Bookfan persönlich treffen dürfen. Und sie ist mindestens so sympatisch, wie ihre Bücher. Und nun geht ihre erfolgreiche From Manhattan with Love-Reihe weiter. Mit Herz und Humor hat mich die Autorin bisher immer wieder verzaubert, ob das  auch diesem geklappt hat, erfahrt ihr jetzt hier:

Read More Read More

Sarah Morgan – Schlaflos in Manhattan

Sarah Morgan – Schlaflos in Manhattan

Inhalt: 
Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der Einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …

(Quelle: Harper Collins DE)


Meine Meinung:
Ich liebe Sarah Morgan und das nicht erst seit letzten Jahr, wo sie mich auf der LLC verzaubert hat. Sondern seit sie mich mit das erste Mal mit nach Snow Crystal nahm. Später hab ich Sommerurlaub auf Puffin Island mit ihr gemacht und jetzt gibt es BigCityLife a la From Manhattan with Love.
Ich würde jetzt gern behaupten, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, doch das stimmt nicht – ich habe es in einem Rutsch inhaliert

Die 3 Freundinnen Paige (der Kontrollfreak), Frankie (die Pragmatische) und Eva (die Chaotische) sind sind mir gleich ans Herz gewachsen. Auch Matt (der überfürsorgliche Bruder) und Jake, der toughe Geschäftsmann und der beste Freund von Matt, haben sich gleich einen Platz in meinem Herzen reserviert.


Es hat einfach nur Spaß gemacht, dabei zu sein, wenn Paige und ihre Freundinnen lachen und weinen, wenn sie lieben und sich trösten. Alle drei sind auf ihre eigene Weise zauberhaft, verletzlich und stark. Ich habe fast 450 Seiten mit Paige gehofft und mit Jake gelitten. Der Zauber von New York  steckt in jeder Seite. Die Hoffnungen, die Risiken und die ganze Welt der Möglichkeiten, die man zwischen die Seiten eines Buches stecken kann. Dazu der Zauber der Liebe und der Erwartungen haben mir dieses Buch versüßt. Jede Seite habe ich genossen und am Ende habe ich traurig das Buch zugeklappt und traurig darüber nachgedacht, wie lange ich auf das nächste Buch der Reihe warten muss.

Paige und Jake sind ein tolles Paar, dem man von Anfang an ihr Happy End wünscht. Sie sind für einander da, bauen sich auf und zusammen können sie alle Hindernisse überwinden – sogar das die Schwester des besten Freundes tabu ist. 

Fazit: Mit Schlaflos in Manhattan konnte mich Sarah Morgan wieder in ihre Welt voller Romantik und Liebe entführen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich verzaubert von ihrem New York.

Molly McAdams – Trusting Liam: Tief in meinem Herzen

Molly McAdams – Trusting Liam: Tief in meinem Herzen



© mbt



Reihe: Taking Chances & Forgiving Lies
Originaltitel: Trusting Liam
Verlag: mbt
Format: Taschenbuch, EBook
Umfang: 304 Seiten
Erschienen: 18. Juli 2016

Inhalt:
Die Tochter aus „Love & Lies“. Der Sohn aus „Taking Chances“. Eine schwindelerregende Achterbahnfahrt der Gefühle.

Als Tochter eines Cops hat  Kennedy Ryan gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei will sie nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens lassen …

Liam Taylor steht nur auf unverbindlichen Sex! Dennoch kann er die faszinierende Frau, die sich nach einer einzigen perfekten Nacht aus seinem Bett schlich, nicht vergessen. Durch einen Zufall taucht Kennedy wieder in seinem Leben auf und Liam muss sich entscheiden: Ist er bereit, mit seinen Prinzipien zu brechen?

(Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:
Ich scheine aktuell auf Bücher zu stehen, bei denen ich den Kauf eigentlich schon in dem Moment bereue, wenn ich das Buch in Händen halte. Trusting Liam gehört definitiv in diese Kategorie. Ich liebe die 2 Love & Lies-Bücher und Taking Chance war so ziemlich das schlimmst, das ich dieses Jahr gelesen habe. Trotzdem habe ich zu Trusting Liam gegriffen und es dann erst einmal liegen lassen. Es hat etwas gedauert, bis ich mich endlich daran machen konnte/wollte dieses Buch zu lesen.

Trusting Liam hat sich dann als Mischung aus Love & Lies und Taking Chances heraus gestellt. Nicht nur was die Charaktere angeht, sondern auch aus vom Stil. Ich habe einiges Wiederentdeckt, was ich bei Rachel und Kash geliebt habe – das Gefühl, den Wortwitz, die starke Frau, die nur beim richtigen Mann schwach wird. Doch auch die nervigen Charaktere (ganz schlimm Kennedys Schwester) und den Hang zum zuviel an Drama, Kitsch und Klischee. Liam und Kennedy haben einiges rausreißen können und auch das Wiedersehen mit Rachel, Kash und Mason war toll, doch insgesamt hat es die Geschichte nur in Mittelmaß gerettet. Die Geschichte hatte einige sexy und romantische Szenen zwischen Kennedy und Liam, doch doch fühlte ich mich über lange strecken genervt, da sich weder Charaktere noch Story bewegten.

Fazit: Diese Geschichte schafft immerhin ein OK, aber an Love & Lies kommt sie einfach nicht ran. Ich hoffe, mit ihrer neuen Reihe nächstes Jahr, kann mich die Autorin wieder überzeugen.

Sarah Morgan – Für immer und ein Leben lang

Sarah Morgan – Für immer und ein Leben lang

© mbt


Originaltitel: Some Kind of Wonderful

Verlag:
              mbt (Mira Taschenbuch)

Format:
           Taschenbuch, Ebook, Hörbuch

Umfang:
           384 Seiten

Erschienen:
    15. August 2016
Inhalt:
Die Archäologin Brittany Forrest ist ein echtes Inselkind – den Kopf voller Abenteuer, das Herz auf den Lippen und die Hände am liebsten tief im Schlamm vergraben. Mit stürmischen achtzehn heiratet sie keinen geringeren als den Insel-Badboy Zachary Flynn – und schon in den Flitterwochen fliegen die Fetzen. Scheidung inklusive. Und wäre da nicht ein Unfall, der sie Jahre später in ihre Heimat zurückführt, bestimmt hätte sie den Draufgänger für immer vergessen. Aber wenn die Nächte länger werden auf Puffin Island, entfaltet die idyllische Insel eine besondere Magie …
(Quelle: Buchrücken, mbt)

Meine Meinung:
Im 1. Band hat Brittany keine große Rolle zu spielen gehabt, da sie sich noch in Europa aufhielt. Doch nun kommt sie zurück. Damit haben Puffin Island und Sarah Morgan die Gelegenheit ihre Magie wirken zu lassen. In die zauberhafte kleine Insel an der Ostküste der USA konnten wir uns ja bereits im ersten Band „Einmal hin und für immer“ verlieben, ebenso wir in ihre liebenswerten Bewohner. Und auch dieses Mal kämpfen sie mit Händen und Krallen um die Ihren zu beschützen. In diesem Fall Brittany vor Flynn – denn sie hat sie älteren Rechte auf der Insel. Doch selbst alle guten Vorsätze können die Beiden nicht davor bewahren auf einander zutreffen. 

Sarah Morgan hat mit Brittany und Flynn wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Beiden sind ein zauberhaftes Paar und lassen sowohl die Fetzen fliegen, als auch die Luft knistern. Und als ob der Tanz der Beiden um einander nicht schon lustig genug ist, mischen sich die Einwohner von Puffin Island natürlich auch noch fleißig gut gemeint mit ein. Das sorgt für süße und zauberhafte Momente, die mich bald möglichst zurück in Welt von Sarah Morgan lockt. Zum Glück geht es schon nächsten Monat weiter 🙂 

Fazit: Sarah Morgan hat wieder einmal ihren zauber gewirkt und mir eine kurze romantische und humorvolle Auszeit von der Realität gegönnt. Leider war es wieder viel zu kurz.

Sarah Morgan – Einmal hin und für immer (Puffin Island 1)

Sarah Morgan – Einmal hin und für immer (Puffin Island 1)

Einmal hin und für immer
© mbt/Harper Collins Germany



Reihe:                Puffin Island 1/3
Originaltitel:  First Time in Forever
Verlag:              Mira Taschenbuchverlag
Umfang:           400 Seiten
Erschienen:    10.05.2016

Inhalt:
Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen …(Quelle: Harper Collins Germany)

Meine Meinung:
Mit ihrer Snow Crystal Reihe hat mich die Autorin im letzten Jahr komplett eingenommen. Ob nun Weihnachtszauber wider Willen, Sommerzauber wieder Willen oder auch Winterzauber wider Willen hat uns in ein süßes Urlaubsresort in die Berge verschlagen. nun geht es ans Meer. Wildes Meer, lange Strände, eine kleine Insel und eine enge Gemeinschaft stehen diesmal im Mittelpunkt der Trilogie. 

Für die 3 Freundinnen Emily, Skylar und Brittany war das Castaway Cottage immer ihre Fluchtburg. Und auf der Flucht befindet sich Emily. Doch vor allem kann sie sich auf der Insel nicht verstecken. Nicht vor ihrer Vergangenheit, nicht vor ihrer Gegenwart und schon gar nicht vor ihrer Zukunft.

Menschen die vor irgendetwas flüchten sind eine Spezialität von Sarah Morgan. Sie konfrontiert ihre Protagonisten gern mit dem, was sie am meisten erschreckt und lässt sie erstarkt daraus hervorgehen. Dabei vollzieht gerade Emily eine umfangreiche Wandlung ihrer Persönlichkeit. Von einer verschüchterten verängstigten Frau, entwickelt sie sich zur Löwenmutter und selbstwussten Kämpferin. Auf der anderen Seite muss Ryan ein paar Fehler in seiner Einstellung und Lebensplanung erkennen. Denn Mauern sind dafür da, eingerissen zu werden. 

Mit Puffin Island hat die Autorin wieder einen zauberhaften Ort geschaffen mit Menschen, wie man sie sich um sich herum wünscht. Die einem zwar keine wirkliche Privatsphäre lassen, aber in schlechten Zeiten auch niemanden Untergehen lassen. Die vor Neugier fast durch die Fenster schauen und bei Gefahr sich schützend vor einen stellen. 

Ich bin in der Geschichte von Emily, Ryan und Lizzy wieder voll versunken. Ich habe bangt, ich habe gehofft und ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin verliebt in die Bewohner von Puffin Island und in die Insel. Leider dauert es jetzt einige Wochen bis ich auch den 2. Band (Für imm und ein Leben land – ET August’16) lesen kann und der 3. folgt dann im Herbst.

Fazit: Für alle Fans der Snow Crystal-Reihe und für alle die nicht genug von Liebe und Herzschmerz bekommen können. Ich liebe es.

Ava Miles – Nora Roberts Land

Ava Miles – Nora Roberts Land

© mbt/ Mira Taschenbuch

Originaltitel: Nora Roberts Land

Format: Taschenbuch, EBook
Umfang: 442 Seiten
Erschienen: 10. September 2015

Kaufen: „Link“

Inhalt:
Wer unter uns Frauen kennt die Bücher von Nora Roberts nicht? Wer hat nicht schon davon geträumt einmal die Heldin aus den zahllosen Geschichten zu sein? Hier – ich !!!
Aber mal ehrlich, wer von  sucht seinen Roarke, Eli oder Mikhail. Wir haben meinst noch genug Sinn für Realität nach wirklichen Menschen und nicht Traumgebilden zu suchen – doch was wäre wenn? Was wäre, wenn es diese Männer wirklich gibt? Für jede Eve ihren Roarke, für jede Abra ihren Eli und für jede Sydney ihren Mikhail? Kann die Realität mit dem Traum aus den Büchern mithalten? 
Die „Heldin“ dieses Buchs versucht genau das heraus zu finden. Als Scheidungs-Woman in La Perla Dessous ist sie auf der Suche nach dem, was sie schon nicht mehr für möglich hält – den Traummann den Nora Roberts ihren Leserinnen verspricht. Nach genau dem Mann, den ihr Exmann für den Scheidungsgrund, weil totale Utopie hält.


Eigentlich nicht schwer oder? Immerhin hat uns Nora Roberts inzwischen so viele Traummänner geliefert, das sie doch zu hauf rumlaufen müssten. Doch Meredith hat ihre eigene Vorstellungen, wer ihr NR-Traummann sein könnte – als aller erstes ist er kein Journalist. Er ist vorhersehbar und harmlos. Doch was sind NR-Traummänner garantiert nicht? Richtig – vorhersehbar und harmlos. Und so nimmt das Spiel seinen Lauf.
Die Geschichte ist nicht nur vom Namen her verwand mit der Nora Roberts-Welt, sondert gleicht vom Aufbau und dem Verlauf genau dem. Die Idee ist witzig und die Umsetzung ganz gut, trotzdem konnte mich die Story nicht wirklich überzeugen. Dafür ist der Spannungsbogen zu holprig und die ganze Geschichte doch etwas zu absurd. Das hätte die Grand-Dame der Lovestorys garantiert besser hinbekommen. Und so oft wie der Name der große Nora Roberts vorkommt, muss man sich dann halt messen lassen. In große Schuhe muss man reinwachsen – ich weiß. Doch hier ist wirklich noch viel Luft nach oben und da es sich wie eine Reihen-Anfang liest, bekomme ich wohl noch die Gelegenheit zu überprüfen, ob die Luft genutzt wird. 
Die Protagonisten sind von über Ausarbeitung und ihrer Überzeugung sehr unterschiedlich. Meredith Hale konnte mich gar nicht überzeugen. Sie schwankt zwischen extrem abgeklärt und Abgestumpft und extrem naiv und fast pubertär. Dafür habe ich mich in Tanner McBride sogar ein bisschen verliebt. Er ist der typische NR-Dreamman. Ein starker Typ mit Schwächen in den für uns Frauen wichtigen Bereichen – Familie & Liebe. Hach ja, vielleicht sollte ich auch mal versuchen meinen „Roarke“ zu finden. 
Auf jeden Fall schlittern die Beiden in eine ziemlich brenzlige Situation, dazu eine Menge Geheimnisse auf beiden Seiten und eine Familie, die alles besser weiß- also typisch NR. Auch wenn dies die Zutaten von 95 % aller Liebesromanen sind und natürlich auch sehr gekonnt von Nora Roberts genutzt werden, so überzeugt mich diese Geschichte nicht ganz. Die Geschichte wirkt oft gekünstelt. Nicht als ob sich sich selbst entwickelt, sondern als ob sie jemand lenkt. Sowas stört mich bei Geschichten, egal welchen Genres. Daher fällt mein Fazit auch nicht besondern berauschend aus.

Fazit: Die Autorin hat sich mit ihrer Geschichte viel vorgenommen. Wahrscheinlich zu viel. Die Schuhabdrücke in die sie treten wollte sind noch ein paar Nummern zu groß. Die Geschichte wirkt sehr wollt, aber nur mangelhaft gewollt. Eine gute Idee, der es an der Umsetzung hapert. Trotz guter Ansätze ist hier noch viel Luft nach oben. Weder die Charaktere noch der Storyverlauf sind überzeugend. Mehr als Mittelmaß ist nicht drin.

Molly McAdams – Taking Chances: Im Herzen bei dir

Molly McAdams – Taking Chances: Im Herzen bei dir

© mbt

Reihe: Taking Chances # 1
Originaltitel: Taking Chances
Verlag: mbt
Format: Taschenbuch, EBook
Umfang: 480 Seiten
Erschienen: 11. Januar 2016


Inhalt:
Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …

(Quelle: mbt)


Meine Meinung:
Oh man, was war das? Ok, ich wusste vorher das dies das Debüt der Autorin von Love & Lies ist. Doch so einen himmelweiten Unterschied hätte ich nie erwartet. Dieses Buch ist ein Paradebeispiel dafür, wie man Charaktere nicht anlegt! Harper ist unrealistisch naiv, Brandon ist das was man einen Schleimsch… und Pantoffelheld nennt und einzig Chase ist interessant. Die Geschichte der 3 pendelt zwischen Groschenroman und Kindergartendrama. 

Ich kann der Geschichte weder besonders viel Romantik, noch war es sexy oder dramatisch abgewinnen. Alles was man bei New Adult sucht, wird hier schon fast ins lächerliche gezogen. Wenn es so gewollt gewesen wäre, dann wäre es schon wieder Klasse gewesen, aber das Buch ist wirklich Ernst gemeint. Ich habe zwar ein paar Tränen beim Lesen vergossen, aber auch nur weil die Autorin meine einzig positive Figur viel zu früh in Gras beißen lassen hat. Das war aber auch die einzige andere Gefühlsregung, neben Frustration, die mir dieses Buch gebracht hat. Am liebsten würde ich euch sämtliche Fehler in der Geschichte einzeln aufführen, doch dafür müsste ich spoilern, was ihr mir vermutlich nicht durchgehen lasst. 

Fazit: Noch ganz OK gestartet versank die Geschichte schnell in Absurditäten und dem schlimmsten Kitsch. Die Figuren waren einfach nur unrealitisch und dadurch auch unsympatisch. Wenn Molly McAdams, dann nur Love & Lies!

Sophie Jordan – Wild: Atemlos vor Glück

Sophie Jordan – Wild: Atemlos vor Glück

© mbt/ Harper Collins Germany

Reihe:                Ivy Chronicles
Originaltitel:  Wild
Verlag:              mbt
Format:            Taschenbuch, EBook
Umfang:           304 Seiten
Erschienen:    10. Dezember 2015

Inhalt: 
Georgia hat genug davon, immer nur die brave Vorzeigestudentin zu sein. Höchste Zeit für einen Imagewechsel! Wo könnte der besser stattfinden als im geheimen Sex-Club des Colleges? Allerdings geht es dort ausschweifender zu als sie sich das vorgestellt hat. Und dann stolpert sie auch noch über den unwiderstehlichen Logan. Er mag jünger sein als sie, was erotische Erfahrungen betrifft, ist er ihr Lichtjahre voraus. Noch nie ist Georgia so geküsst worden. Noch nie hat ein Junge sie derart verrückt gemacht. Doch sie kann sich unmöglich mit jemandem einlassen, der noch auf der Highschool ist, oder? Aber so leicht kann sie Logan nicht loswerden. Und er hat weit mehr zu bieten als sinnliche Lippen …


Meine Meinung:
Nach Foreplay und Tease kommt hier nur der 3. und wohl letzte Teil der Ivy Chronicles. Nach einen fulminanten Start und einen schwächeren 2. Band kommt hier ein abschließendes Feuerwerk. 
Georgia ist die 3. der Mädelsgang und nach 2 Büchern die letzte die noch Single ist. Im ersten Band hatte sie nocheinen sehr langweiligen ruf. Mit ihren langweiligen Highschool-Freund auf der Uni, studiert sie auch noch ein recht „langweiliges“ Fach und macht nie etwas wirklich aufregendes oder nur spannendes. Als der langweilige Harris im 2. Band mit ihr Schluß maccht, versucht sie sich jetzt selbst zu finden.
Logan ist Reese kleiner Bruder, den wir im 1. Band als männliche „Hure“ kennen lernen durften. Obwohl noch im letzten Highschooljahr, hat der den Ruf weg, alles an Frauen umzulegen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. 

Eigentlich ist dieses Konstellation ziemlich unmöglich und wie die Autorin in ihren Nachwort  zugibt, war sie nicht von Anfang an geplant. Ich würde dazu jetzt einfach mal sagen – wie das Leben so spielt – und – Gegensätze ziehen sich an -. Und die Chemmie zwischen den beiden Protagonisten lässt die Buchseiten Feuerfangen. Haben wir schon gedacht, das Reese und Pepper ein heißes Paar sind, so zeigt sie hier, das Grenzen auch noch oben verschiebbar sind. Und während die Beiden die Luft zum brennen bringen, zeigt sie außerdem, das auch Protagonisten nicht in Stein gemeißelt sind. Und so erleben Georgia und Logan beinahe eine 180°-Wandlung und das ohne einmal dabei von einem Realitätsverlust zu sprechen ist. Das ist schon eine echte Leistung. 

Normalerweise wird eine Reihe mit jedem Buch immer schlechter. Doch das hier ist eine Wahnsinns Ausnahme. Denn irgendwie hat WILD sogar FOREPLAY geschlagen. Damit hat haben sich die Ivy Chonicles einen Platz unter meinen Favs gesichert.

Fazit:  WILD setzt schon zu Jahresbeginn die Messlatte für New Adult verdammt hoch an. Das Buch ist ein Must Read – mit der genau richtigen Mischung aus süß, sexy, romantisch und heiß.

Susan Mallery – Was sich neckt, das küsst sich [Kurz & knapp]

Susan Mallery – Was sich neckt, das küsst sich [Kurz & knapp]

© Mira Taschenbuch

Reihe: Fool’s Gold #7
Originaltitel: Summer Days
Verlag: Mira Taschenbuch
Format: Taschenbuch, EBook
Umfang: 320 Seiten
Erschienen: Dezember 2013

Inhalt:
Heidi hat genug von reichen Männern, die meinen, sie über den Tisch ziehen zu können. Sie und ihr Großvater haben auf der Castle Ranch endlich ein Zuhause gefunden, und das wird sie sich von niemandem wegnehmen lassen. Da kann Rafe sich auf den Kopf stellen. Oder nackt unter ihre Dusche. Wobei Letzteres ihren Entschluss, ihn auf ewig zu hassen, ganz schön ins Wanken bringt …

Wegen eines Grundstückstreits muss Rafe Stryker in seine alte Heimat zurückkehren. Dabei hatte er geschworen, nie wieder einen Fuß nach Fool’s Gold zu setzen. Dann tritt er seiner Gegnerin gegenüber. Sie ist stur, dickköpfig, blond – und unglaublich sexy. Je länger er mit ihr zusammen ist, desto verlockender kommt Rafe das Leben auf dem Land auf einmal vor. (Quelle: Mira Taschenbuch)


Meine Meinung:
Wenn ich könnte, würde ich vermutlich sofort nach Fool’s Gold ziehen. Ich liebe diese Kleinstadt, in der niemand allein ist und in der alles möglich scheint. Diese Stadt in der Gerechtigkeit nicht viel mit Recht zu tun hat, in der Heimat und Liebe möglich ist, in der selbst das Herz von knallharten Geschäftsmännern schmilzt und in der unverbesserliche Schürzenjäger sich in handzahme Pantoffelhelden verwandeln. Wenn das nicht für Feel-Good-Gefühle sorgt, dann weiß ich auch nicht. 

Heidi ist das Herumreisen mit den Jahrmarkt leid und zieht mit ihrem Großvater auf eine Farm in Fool’s Gold um Ziegen zu züchten (ja, ich glaube auch, das diese literarische Anspielung Absicht war :). Zu Heidi Leidwesen hat ihr Großvater zwar das Herz am rechten Fleck, ist aber auch sehr impulsiv. Und so kommt es das sie im Begriff steht, ihr Zuhause wieder zu verlieren. 

Rafe wollte niemals wieder zurück nach Fool’s Gold. Zurück in die Stadt, in der er als Halbwaise immer auf die Barmherzigkeit der Einwohner angewiesen war. Er ist jetzt ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in San Francisco. Doch seine Mutter hängt an Fool’s Gold und als ihr dort die Castle Ranch zum Kauf angeboten wird, schlägt sie zu. Leider hatte der Verkäufer nicht das Recht die Ranch zu verkaufen und so kommt es zum Rechtsstreit in Fool’s Gold und Rafe und seine Mutter müssen wieder zurück nach Hause.

Fool’s Gold ist immer ein Gesamtpaket. wunderbare Chakaktere, die auch mal kleine Schwächen haben dürfen + ein Setting das an Humor und Romantik kaum zu übertreffen ist gewürzt mit liebevollen Dialogen zwischen Zuckerguss und Messers Schneide. Wie schon so oft, hat die Autorin auch hier den Spagat zwischen Romantik und Kitsch wieder wunderbar gemeistert und mich für ein paar Stunden in eine andere Welt versetzt. ein Welt in der alles Möglich ist und man keine wirklichen Kompromisse ein gehen muss, weil man alles haben kann.

Fazit: Wieder ein geglückter Spagat zwischen Romantik und Kitsch. Mit jeden Buch verliebe ich mich mehr in die Reihe.

Susan Mallery – Mistelzweig und Weihnachtsküsse

Susan Mallery – Mistelzweig und Weihnachtsküsse

© mbt/Harper Collins
Quelle: Amazon.de

Originaltitel: Holly and Mistletoe
Reihe:               Hometown Heartbreakers #6
Verlag:              mbt
Format:           E-Only
Umfang:          223 Seiten
Erschienen:   01. November 2013

Inhalt:
Von wegen „Oh du fröhliche“! Die Adventsstimmung ist Feuerwehr-Captain Jordan Haynes gründlich verhagelt. Denn bei dem Versuch, eine Katze zu retten, hat er sich so übel verletzt, dass er das Bett hüten muss. Immerhin hat die kratzbürstige Mistletoe überlebt, und ihre ebenso dankbare wie hübsche Besitzerin Holly tut alles, um ihm den Krankenstand mit Keksen und netten Plauderstunden zu versüßen. Der geborene Herzensbrecher ist bezaubert von ihrer offensichtlichen Unerfahrenheit im Umgang mit Männern und nimmt sich fest vor, Holly nicht zu nahe zu treten. Wie sich herausstellt, ist das aber leichter gesagt als getan. Und bald flammt heiße Leidenschaft zwischen ihnen auf … (Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:
Mein erster Mallery abseits der Pfade von Fool’s Gold konnte mich nicht ganz überzeugen. Zwar sind die liebevolle Umgebung und der Humor, der den Zauber von Fool’s Gold ausmachte in Ansätzen zu spüren, doch es kommt nicht ran. 

Jordan ist dank seines Arbeitsunfalls ein Grinch der extremen Art und Holly zu lieb und unterwürfig. Ich persönlich hätte mir gewünscht, sie würde Jordan einfach mal eine Bratpfanne überziehen, wenn er es übertreibt mit seiner Laune. Schade, das ganze wirkt noch recht unausgereift. Was bei der Tatsache, das es sich um den 6. Band der Reihe handelt, nicht ganz nachvollziehbar ist. Vielleicht liegt es an der Übersetzung. Ich kann es nicht sagen. Aber die Schwächen sind leider da.

Fazit: Die Geschichte wirkt unausgereift und oberflächlich. Schade, da ich von der Autorin deutlich bessere Unterhaltung gewohnt bin. Für den ultimativen Fan sicher trotzdem schön, für mich aber nicht überzeugend.

Letzte Beiträge

Seit ihr auch wieder mit dabei?

Count per Day

  • 8831Seitenaufrufe gesamt:
  • 5182Besucher gesamt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen