Schlagwort: Hörbuch

Marah Wolff – GötterFunke 2. Hasse mich nicht

Marah Wolff – GötterFunke 2. Hasse mich nicht

Inhalt:

Liebt sie ihn, liebt sie ihn nicht? Jess ist aus dem Sommercamp zurück, ihr letztes Schuljahr beginnt. Sie versucht, Cayden zu vergessen, aber die Götter haben andere Pläne und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios womöglich hinter ihr her? In den Streit der Götter möchte Jess nicht hineingezogen werden, ihr einziger Wunsch ist ein normales Leben. Daher lässt sie sich, als ein neuer Junge an ihrer Schule auftaucht, der sich für sie interessiert, auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? (Quelle: Oetinger.de)

 


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:

     


 

Meine Meinung:

Der 2. Band der Reihe um Jess und die griechischen Götter, beginnt mit einem Neuanfang. Zumindest hoffe Jess dies. Ihr Herz ist gebrochen, ebenso wie ihre Freundschaft. Doch zu dem erhofften Neuanfang kommt es nicht, den Jess wird immer mehr in die Welt und die Kämpfe der Götter hineingezogen. Bis am Ende das Leben ihrer Familie, ihr eigenes und das von Cayden auf dem Spiel steht.

Schon mit dem 1. Band hat mich die Autorin schwer begeistert. Wie sie die Götter gezeichnet hat und sich dabei zwar von der allgemeinen Darstellung hat leiten lassen (man kann die Vergangenheit ja nun einmal schwer neu schreiben), aber sie trotzdem ihre ganz eigene Version der Götter kreiert hat. Die trotz ihrer Kräfte, trotz ihrer Unsterblichkeit, kaum anders sind als wir. Sie haben Träume, Hoffnungen- sie lieben und hassen – sie wollen und müssen. Sie spielen die Rollen die ihnen vom Schicksal auferlegt sind, nur das sie das Schicksal oder besser die Schicksalsgöttinnen kennen.

Und so hängt Jess immer noch zwischen Familienproblemen, Teenagerallüren und dem Streit der Götter. Ich konnte nicht aufhören immer mehr in der Geschichte zu versinken. Die „komplizierte“ Beziehung zwischen Jess und Cayden, zwischen Cayden und den Göttern, zwischen den Jess und den Göttern und zwischen Jess und Matteo. Genau – da gibt es jetzt einen Matteo 🙂 Noch ein Junge, der mit seinen Geheimnissen Jess Leben durch einander bringt.

Die Spannung zieht merklich an und gipfelt in einem „Feuerwerk“. Je mehr man fortfährt mit der Geschichte, umsomehr fesselt sie den Leser und man kann sie nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit: Genau so macht man es. So schreibt man eine Fortsetzung, die noch fesselnder ist, als der 1. Band. Zum Glück liegt der 3. schon parat.

 

D. Preston & L. Child – Demon. Sumpf der Toten

D. Preston & L. Child – Demon. Sumpf der Toten

Wie konnte ich es nur zulassen, bei Agent Pendergast ins Hintertreffen zu geraten? Ich war doch tatsächlich nicht mehr up to Date bei Aloysius Pendergast. Doch das wird nachgeholt und nachdem ich jetzt den 15. Teil gehört habe, wartet auch schon der 16. auf dem Handy. Doch bis dahin, erfahrt ihr erstmal was ich zu diesem Teil zu sagen habe:

 

Inhalt: 

Special Agent Aloysius Pendergast reist zusammen mit seiner Vertrauten Constance Greene nach Exmouth, Massachusetts, um den Diebstahl einer wertvollen Weinsammlung aufzuklären. Im Weinkeller stößt er auf ein Verlies, in dem offenbar ein Mensch lebendig eingemauert wurde. Doch von dem Skelett fehlt – mit Ausnahme eines Fingerknochens – jede Spur.

Bald schon erfährt Pendergast von der düsteren Vergangenheit der Stadt. Die Legende sagt, dass 1692, während der berüchtigten Hexenprozesse von Salem, die Hexen entkommen sind und sich in den Salzmarschen vor Exmouth ansiedelten. Als genau dort ein Toter gefunden wird, ist das einzige Indiz eine Reihe mysteriöser Schnitzereien.

Nur Constance begreift allmählich, in welcher Gefahr Pendergast und die Bewohner von Exmouth schweben.

(Quelle: Audible)

 


weitere Romane der Reihe als Affilate-Links für euch:

     


 

Meine Meinung:

Die Romane um Aloysius Pendergast sind nicht einfach. Die haben eine sehr speziellen Hauptprotagonisten und auch seine Fälle sind nicht 08/15. Das sprich vielleicht nicht jeden Leser an, aber seine Fans sind dafür umso treuer. Wir können auch einmal ünber ein Buch hinweg sehen, das wir to much finden oder auch das Gegenteil. Alles ist schon vorgekommen. Und so bin ich jedes Mal doppelt gespannt, wenn ich ein Buch der Reihe lese oder höre.

Ein wenig erinnert mich Pendergast an Sherlock Holmes. Er ist ein extrem spezieller Charakter, der bei anderen aneckt und es regelrecht genießt. Er hat auf Grund seines familiären Backrounds  einen speziellen Umgang mit Recht und Gesetz, was sich schon in seine geheimnisvolle Stellung beim FBI widerspiegelt. Und es spiegelt sich im Sprecher wieder. Detlef Bierstedt kommt dem ungeübten Hörer vermutlich gelangweit rüber, doch es ist die perfekte Vertonung von Agent Pendergast – ein wenig gelangweilt, ein wenig genervt und eine gute Portion versnobt. Dadurch wirkt das Hörbuch regelrecht autentisch. So habe ich mir Pendergast beim Lesen immer vorstellt.

Was seinen aktuellen Fall angeht, bin ich nicht ganz so begeistert. Fast wirkt es als wäre so langsam die Luft raus. Alles wirkt unrund, als hätten die Autoren versucht zwei verschiedene Ideen zusammenzupacken, das ganze aber nicht zusammen. Dadurch hängt es manchmal ganz schon und auch in der Logik gibt es Sprünge, die schon fast Abgründen überwinden müssen. Das hat auch dem geübten Hörer einiges abverlangt. Insgesamt war die Geschichte dann zwar wieder ordentlich, aber so einige Punkte könnte ich auf der Minus-Liste ansetzten, allerdings würde ich dabei spoilern, so das ich das lassen muss. Aber ich sage nur, das hier einige Charakterezüge gezeigt wurden, die ich mit den bisherigen Eigenschaften der Figuren nicht vereinbaren konnte und auch nicht möchte. Den 16. Band Obsidian habe ich bereits liegen und mal schauen, ob mich der wieder versöhnt. Den das Ende dieses Buches, verspricht eine interessante Weiterführung.

 

Fazit: Ungetrübt war dieses Hörvergnügen nicht, aber das bin ich von der Reihe ja gewohnt. Ob mir die Richtung gefällt, in der die Autoren ihre Protagonisten entwickeln kann ich noch nicht entscheiden. Aber mit dem nächsten Buch wird auf jeden Fall weitergemacht, den ich bin nach wir vor von Pendergast und seinen Freunden, Bekannten und Mündeln gefesselt.

 

 

 

Erich Segal – Love Story [Hörbuch]

Erich Segal – Love Story [Hörbuch]

Inhalt:
Während seines Jurastudiums an der Harvard-Universität verliebt sich Oliver in seine Kommilitonin Jenny. Er stammt aus einem reichen Elternhaus, sie ist die Tochter armer italienischer Einwanderer. Sein Vater ist strikt gegen die Verbindung, aber Oliver lässt sich lieber enterben, als auf Jenny zu verzichten. Nach der Hochzeit scheint das junge Glück perfekt. Doch da schlägt das Schicksal erbarmungslos zu…

(Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:
Ich liebe Love Story – als Film. Der Film sorgt regelmäßig für Taschentuchalarm bei mir und als Lovelybooks ausrief, war ich sofort dabei. Mit ziemlich großen Erwartungen – ohne das Buch vorher gelesen zu haben. Meine Erwartungen wurden dann leider ziemlich zurecht gestutzt. Und zurück blieb die Frage: Wer ist der grandiose Drehbuchschreiber, der daraus dieses Meisterwerk geschaffen hat.

Dann jetzt mal in die Details. Ok, das Buch wurde von einem Mann geschrieben. Das war mir dann doch schon klar. Allerdings scheinbar von einem, der ein großes Problem hat Gefühle zu schreiben oder sich mit ihnen aus einander zusetzen. Seine Figuren haben kaum Substanz, wirklich oberflächlich und fast lieblos. 
Auch die Geschichte wirkte wie nur umrissen, nicht fertig ausgearbeitet. Immer wenn zwischen den Protagonisten Momente aufkamen, die Probleme oder Gefühle andeuteten, dann ging der Autor schnell zur nächsten Szene über. da ist so viel verschenktes Potential in dem Buch/Hörbuch, das ich fast heulen möchte. Mir ist das Buch in seiner Art zu Rational, zu wenig Gefühlsbetont – Das sind doch keine Roboter, sonder Menschen – und sie erleben etwas sehr trauriges und dramatisches, nur erreicht mich der Autor nicht.

Fazit: Ja,  ich gebe der Geschichte 3 von 5 Punkten, allerdings schwingt da der Geist des Films mit. Wenn ich den nicht kennen würde, würde die Wertung sicher schlechter ausfallen. Daher meine Empfehlung holt euch den Film und jede Menge Tempotücher.

Stephenie Meyer – The Chemist: Die Spezialistin [Hörbuch]

Stephenie Meyer – The Chemist: Die Spezialistin [Hörbuch]

© ARGON/FISCHER

Originaltitel: The Chemist
Verlag: Argon Verlag
Format: Hörbuch-Download, MP3-CD
Umfang: 18 h, 17 min (ungekürzt)
Erschienen: 08. November 2016

Sprecherin: Luise Helm

auch erhältlich als HC & EBook bei FISCHER Scherz

Inhalt:
Knallhart. Kompromisslos. Ultraspannend. 

Sie hat für eine geheime Spezialeinheit der US-Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet. Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen. Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht. Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen. Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet. Und sie muss alles dafür zu tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln …

(Quelle: Argon Verlag)

Meine Meinung:

Tja, ich hab es getan. Ich hab mich an das neue Buch von Stephenie Meyer getraut. Nachdem Twilight ja doch eher in die Reihe Schmalz und Kitsch gehört, wenn Buch 1 & 4 auch in die sehr angenehmen Kategorie, so hatte ich ein paar Probleme mit dem neuen Genre. 

»Ich wollte eine Heldin à la Jason Bourne erschaffen, eine unverwechselbare
weibliche Hauptfigur, die nicht mit Waffen oder Muskeln kämpft, sondern mit ihrem
Verstand.« Stephenie Meyer 

Nach Kuschelvampiren jetzt ein weiblicher Einstein-Bond-Verschnitt?  Ich vermute, der ein oder andere hatte die selben Zweifel im Hinterkopf. Und so habe ich eine ruhige Minute- OK ruhig 18 Stunden – genommen und habe mich in das Hörbuch vertieft.

Und jetzt die Überraschung! Ich fand es richtig gut! Ich würde glatt soweit gehen und sagen, das dieses Buch eine super Serien-Grundlagen bilden würde. 

Alex (Juliana, Oleander u.s.w.) ist eine Spezialistin der Regierung. Niemand kann so schnell und schmerzvoll den Willen von Menschen brechen und alle Geheimnisse aus ihnen „heraus kitzeln“. Doch eines Tages musste sie fliehen – genau vor den Menschen – für die sie eigentlich arbeitete. Und sie weiß nicht warum. 3 Todesfallen hat sie bereits überlebt, als sie eine Chance bekommt, ihr altes Leben zurück zubekommen. Eine Chance, fast zu gut um wahr zu sein.

Daniel Beach ist Lehrer in Washington, trainiert ein Volleyball-Team und arbeitet in seiner Freizeit für Habitats for Humanity. Weder auf den 1. noch 2. Blick ist er ein typischer Kandidat für Alex Fachgebiet und doch soll er ein Terrorist sein. Doch Daniel ist nicht allein.

Die Geschichte beginnt etwas zäh. Die Protagonisten und ihre Besonderheiten brauchen ihre Zeit, um dem Leser näher und begreiflich gebracht zu werden. Danach nimmt die Geschichte bald Tempo und vor allem Spannung auf. Schnell wird klar, das nicht alles so ist, wie es den Anschein hat und das Daniel nicht ist, was von ihm behauptet wird. 

Ab dem Zeitpunkt müssen 3 Menschen ihre Komfort-Zonen verlassen und sich zusammenraffen. Allein kann keiner überleben, doch zu Dritt sind sie extrem auffällig. So bleibt ihnen nur die Offensive. Doch die Hintermänner und Gründe liegen im Dunkeln – gegen wenn soll man also ins Feld ziehen?

Stephanie Meyer hat es geschafft, das man nur allein die Charaktere weiter begleiten will. Die spannende Geschichte ist wichtig für deren Entwicklung und doch hätte ich ohne Showdown auskommen können. Egal ob Alex, Dani, Kevin ( ok, hier hätte sie definitiv einen besseren Namen finden müssen) oder Val. Auch von Khan und seinen Freunden habe ich mich nur schweren Herzens verabschiedet.

Gleich zeitig hat sie ihre Protagonisten in eine Geschichte voller Geheimnisse, Spione, selbstsüchtige hohe Beamte und Gefahren gesetzt. Dem Ansporn eine Geschichte a la Jason Bourne zu schaffen hat Stephenie Meyer fast geschafft. Auch freue ich mich diesmal, das die Geschichte erweiterbar ist. Zwar hat die Geschichte ein Ende mit dem man mehr als Leben kann, so ist trotzdem genug Raum und die Protagonisten in eine weitere Kauz und Maus Jagd zu wickeln.

Fazit: Trotz aller Befürchtungen hat mich Stephanie Meyer mit The Chemist komplett überzeugt. Auch jenseits von Schmalz und Kuschelvampiren ist Spannung und explosive Gemische für sie eine Leichtigkeit. Wenn man als Leser durch den etwas zähen Anfang der Geschichte ist, dann kann man das Buch/Hörbuch kaum noch beiseite legen.

  
Estelle Laure – Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance [Hörbuch]

Estelle Laure – Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance [Hörbuch]

© Jumbo/KJB



Originaltitel: This Raging Light
Verlag: Goya Libre/ Jumbo Neue Medien
Format: Audio-CD
Länge: ca. 245 Minuten
Erschienen: 18. März 2016
Sprecher/in: Julia Meier

Kaufen: Link

auch erhältlich als Hardcover und EBook bei KJB

Blogg dein Buch

Inhalt:
Die 17-jährige Lucille sollte sich eigentlich auf ihr letztes Highschool-Jahr freuen: Sie versteht sich gut mit ihrer kleinen Schwester Wren, ihre beste Freundin Eden steht immer an ihrer Seite und sie ist heimlich in Edens Zwillingsbruder Digby verliebt. Er vielleicht auch in sie? Doch am ersten Schultag nach den Sommerferien kommt Lucilles Mutter nicht wie versprochen aus dem Urlaub zurück und die beiden Schwestern sind auf sich allein gestellt. Wie soll Lucille sich und Wren versorgen, ohne dass das Jugendamt etwas merkt? Zum Glück stehen Eden und Digby ihr zur Seite, doch dann ereignet sich ein schrecklicher Unfall und Lucille muss endgültig lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. (Quelle: Amazon.de)


Meine Meinung:
Dramen für Teenager sind aktuell scheinbar in. Nicht immer sind sie gut, aber es gibt die gerühmten Ausnahmen. Die bei denen man sich in die Protagonisten hinein versetzen kann, die man in den Arm nehmen möchte und bei denen man immer hofft, das alles wieder gut wird.

Lucille ist so ein Mensch. Eigentlich ist sie ein normaler Teenager, mit einer kleinen Schwester, für ihre Umwelt eher unwahrscheinlich und mit einer Freundin, mit der man Pferde stehlen kann und unglücklich verliebt.

Doch Lucilles Familiengeschichte ist tragisch und sie wird noch tragischer. Dadurch ist sie gezwungen Erwachsen zu werden. Doch Erwachsen ist ein verflucht großes Wort. Und so muss Lucille Stärke zeigen, wenn sie sich schwach fühlt. Sie muss Freude zeigen, wenn ihr zum heulen ist. Und sie darf nicht Lieben, obwohl die Liebe zum greifen nah ist.

Die Umsetzung der Geschichte ist zu gut 95 % super gelungen. Die restlichen 5 % sind leider etwas too much. Vielleicht sollte es so sein, immerhin sind die Gefühle von Teenies meisten too much. Das weiß ich aus zweierlei Erfahrungen – als Teenie und als Mutter. Deshalb hat mir das Hörbuch vermutlich so gut gefallen. Ich habe vielen wieder erkannt – nicht die Geschichte – zum Glück. Aber die Gefühle – das alle zu viel, das alles zuwenig, das keiner versteht mich, das keiner sollen sehen wie es mir wirklich geht. Das sind die Gefühle, die mich vor 20 Jahren erfüllten und meine Tochter heute, daher weiß ich, das die Autorin nicht übertrieben hat. 

Doch die Geschichte vermittelt nicht nur negative Gefühle, sondern auch viel Hoffnung auf Mitgefühl und Liebe vermittelt das Buch – neben Angst, Wut und Trauer sind das die wichtigsten Gefühle, die von Autorin und Sprecherin transportiert wurden. Julia Meier hat hier einen wirklich guten Job gemacht, in dem sie die Geschichte mit Leben erfüllte. Sie hat Lucille ihre Stimme gegeben und sie damit zu Leben erweckt. Sie überspielte kurz Längen der Story mit ihrem Charme und der Lebendigkeit. Doch die Längen, sind entgegen ihres Namen sehr kurz. Es passiert viel, selbst wenn nichts passiert. Den das Leben steht nicht still und auch Lucilles Leben nicht. Sie findet Freunde und Verbündete wo sie es nicht vermutet. Sie trifft auf Hindernisse und Stolpersteine, doch Hilfe ist nicht fern. Bis zu dem Tag, an dem ihr nur noch ein Wunder helfen kann.

Estelle Laure erzählt wirklich gekonnt, das Leben von Lucille. Einem auf dem ersten Blick typischen Teenager, doch dann kommt alles anders und Lucille muss mehr Rollen spielen, als sie eigentlich schaffen kann. 

Fazit: „Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ ist ein gelungenes Jugendbuch. Die kleinen Längen fallen nicht wirklich ins Gewicht und schmälern auch kaum das Hörvergnügen.

Deborah Harkness – Wo die Nacht beginnt

Deborah Harkness – Wo die Nacht beginnt

© Blanvalet/Randomhouse

Originaltitel:  Shadow of  Night
Reihe:                All Souls #2
Verlag:              Blanvalet, Random House Audio
Format:            HC mit Schutzumschlag, Taschenbuch, 
                             EBook, Hörbuch
Umfang:           800 Seiten
Erschienen:   18. März 2013 (HC), 19. Mai 2014 (TB)
Sprecher:        Dana Geissler




Inhalt:
Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt. In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?

(Quelle: Blanvalet)

Meine Meinung:


Achtung:  Diese Rezension kann Spoiler enthalten!


Nachdem Matthew und Diana sich in Die Seelen der Nacht gefunden haben und verfolgt von der Kongregation flüchten mussten, landen Sie im 16 Jahrhundert. Doch so unerkannt wie Diana erhofft, kann sie dort nicht nach ihrer Magie und Ashmol 782 suchen. Den Matthews Vergangenheit ist durchwirkt von Geheimnissen und berühmten Persönlichkeiten. So bekommen es die Beiden mit Queen Elisabeth, Kaiser Rudolph, mit der Schule der Nacht zahlreichen anderen Berühmtheiten der Vergangenheit. 

Außerdem müssen sie mit verstorbenen Verwandten kämpfen, mit Missgunst und Neid. Matthew und Diana stolpern über die Zukunft wie über ihre Vergangenheit. Die erkennen Gründe und stehen vor neuen Rätseln. Und sie müssen sich selbst dabei finden und annehmen, um ihre Zukunft zu finden und zu Schützen. 

Die Geschichte beginnt ziemlich ruhig und auch etwas langatmig. Das hat es mir anfangs etwas schwierig gemacht. Daher bekommt ihr die Rezension erst heute. Jetzt bin ich in der Stimmung und Verfassung gewesen, mich mit dem Buch auseinander zu setzen. Damit will ich mich nicht beschweren oder sagen, das mir das Buch nicht gefällt – ganz im Gegenteil. Doch ich werde euch nicht verschweigen, was euch erwartet. „Normalerweise“ lernt man im 1. Band einer Trilogie die Charaktere kennen und spätestens ab dem 2. Band nimmt die Geschichte richtig fahrt auf. Doch dieser 2. Band ist fast sowas wie ein neuer 1. Band, auch wenn die Geschichte aus Band 1 fortgesetzt wird. Doch findet man sich in deiner fast komplett neuen Welt vor. Die gut 400 Jahre zwischen dem 1. Band und 2. Band erfordern neue Charaktere, neue Orientierung und eine Autorin, die eine unglaubliche Liebe zum Detail beweist. 

Deborah Harkness zeigt eine Welt des 16 Jhs. wie man es sich vorstellt und auch völlig anders. eine Welt voller Etikette, voller Magie und voller Geheimnisse. Die Charaktere sind wie in schon Band ein unglaublich vielschichtig und komplex. Nachdem man die ersten Kapitel erstmal geschafft hat, dann findet man sich in einer Welt wieder, die einem dank der geschickten Erzählung der Autorin das Kopfkino zum Laufen bringt. Auch das Tempo, das die Geschichte aufnimmt, tut sein Übriges. Trotz des Ernstes – der immer mitschwingt, lockert die Autorin die Geschichte durch historische Anekdoten und kleine humorvolle Einfälle auf. Diese ziehen die Geschichte nie ins lächerliche, sondern heitern die Ereignisse auf, wenn sie zu dunkel werden. Doch soviel Dunkelheit auch Matthew und Diana verfolgt, soviel Licht erzeugen beide. Ein Wechselbad der Gefühle aus Freude, Angst, Hoffnung, Trauer und Trost, begleitet den Leser auf jeder Seite. 

Fazit: Ich liebe dieses Paar, für das die normalen Gesetze der Naturgesetze nicht zu gelten scheinen. Zwei Menschen, deren Liebe Zukunft und Vergangenheit in einer ungewissen Gegenwart vereint und die sich über alle Grenzen der Vernunft vereint, zu einen Geflecht aus Strängen verknotet zu einen Gewebe, das alles erhalten oder alles zerstören kann. 

Ich freue mich schon darauf mit Band 3 weiter zumachen.

      
Jojo Moyes – Die Tage in Paris [Hörbuch]

Jojo Moyes – Die Tage in Paris [Hörbuch]

© Argon Verlag / Rowohlt

Originaltitel: Honeymoon in Paris
Verlag:              Argon Verlag
Format:            ungekürzter Hörbuch-Download
Umfang:           2 h 16 min
Erschienen:    23. Januar 2015
Sprecherin:    Luise Helm

auch als gebundene Ausgabe und als EBook erhältlich

Inhalt:
Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, des Malers Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines armen Künstlers ist nicht immer leicht. Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen? Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher … (Quelle: Argon Verlag)


Meine Meinung:
Ich habe mich getraut ! Das ist mein erstes Date mit Jojo Moyes gewesen. Ja, ich habt richtig gehört. Ich gehöre zu der Minderheit, die nicht auf „Ein ganzes halbes Leben“ angesprungen sind. Aber das könnte sich ja jetzt ändern. 

Ich weiß, das ist nur ein Prequel und kein ganzer Roman, doch um auszuprobieren, ob einem der Autor/die Autorin überhaupt liegt, finde ich es schön. Und das diese jetzt sogar vertont werden noch mehr. Den ich bin ein großer Fan von Hörbüchern. So muß ich weder bei langweiligen Hausarbeiten oder bei langen Radtouren und Spaziergängen auf meine bevorzugte Unterhaltungsform – Literatur – verzichten.

Die Geschichte handelt von 2 Frauen, die ihre Flitterwochen in Paris verbringen. Die eine wird dort auch zukürftig Leben und versucht nun im Leben ihres Mannes Fuß zu fassen. Die andere ist mit ihrem Workaholic vom Mann in die Stadt der Liebe gereist. Die eine hat einen Mann der in Luftschlössern lebt und die Andere würde gern für die paar wenigen Tagen in einem Leben wollen. Beide haben ganz unterschiedliche Problem und doch hilft die eine der Anderen mit ihren Problemen umzugehen. 

Ich kann nicht behaupten das die Geschichte spannend gewesen wäre, das gab weder die Story noch die Länge dieser her. Aber ich konnte feststellen das Jojo Moyes ein schönes Gespür für  Charaktere und das zwischenmenschliche Agieren hat. Sie kann ihren Protas Schwächen verleihen ohne das sie ihre Stärke verlieren. Sie kann Luxushotels genauso gut skizzieren wie ärmliche Einraumwohnungen.

Diese  knapp 2 Stunden haben bei mir Lust auf mehr gemacht und bei Gelegenheit werde ich sicher auch einen ausgewachsen Roman der Autorin versuchen. Vermutlich sogar „Ein Bild von dir“, da da ich gespannt bin, wie es mit Sophie und Liv weitergeht.

   
Kim Henry – Malibu Blues [Hörbuch]

Kim Henry – Malibu Blues [Hörbuch]

© Audio Colours / Sieben Verlag

Verlag:             Audio Colours
Format:           Hörbuch-Download
Umfang:          1 h 27 min
Erschienen:   05. November 2014
Sprecherin:   Diana Gantner

auch als Broschur und eBook erhältlich

Inhalt: 

Ein Mann, der keine Ziele mehr hat.
Frau mit zerbrochenen Träumen.
Eine unmögliche Beziehung.

Cassidy Devlin greift nach jedem Strohhalm, um wieder Boden unter den Füßen zu bekommen. Der Job als Persönliche Assistentin im Luxus-Resort Della Terra am Fuße der Rocky Mountains scheint zunächst als ein Licht am Ende des Tunnels. Allerdings läuft sie hier einem Mann in die Arme, den sie vielleicht besser meiden sollte. Als berühmter Filmmusikkomponist hat Nikolaj Kasharin alles erreicht. Zynismus und Abgeklärtheit sind sein Panzer der ihn erfolgreich und unantastbar macht in der oberflächlichen und unmoralischen Filmwelt von Hollywood. Doch auf die junge Cassidy, die ihm mit ihrer Natürlichkeit unter die Haut geht, ist er nicht vorbereitet – und auch nicht darauf, dass er jemals wieder etwas begehren würde. 

(Quelle: Audio Colours)

Meine Meinung:
Contemporary Romance ist aktuell total in In und auch ich bin total von diesem Fieber infiziert. Also ich mich neulich nicht für ein Hörbuch von meiner Audible-Merkliste entscheiden konnte, bin ich etwas stöbern gegangen und bei diesem HB hängen geblieben.

Schon von Beginn an sind die Ecken konsequent abgesteckt. Cassidy bedient die Unschuld vom Lande und Nikolaj, den reichen, gutaussehenden und mehr als nur arroganten Promi. Damit beginnt eine wunderschöne Geschichte um Misstrauen, Vorurteile und Verrat. Also ob sich Cassidy und Nikolaj das Leben nicht schon selbst schwer genug machen – nein, die Autorinnen verpassen dem Paar auch noch eine gehässige Ex und einen Stalker. Heraus kommt eine spannende Geschichte voller Herz, Schmerz, Liebe, Erotik, Gefahr und einem tollen Setting.

Sicher das ein oder andere Klischee  wird hier auch bedient, doch das auf sehr unterhaltsame Art und Weise und mit viel Gefühl. Die Sprecherin Diana Gantner hat das wundervoll rüber gebracht. Sie verschafft der Geschichte Gefühl und Tiefe und die reißt den Hörer mit. Ich hoffe, das ich noch mehr von ihr zu hören bekomme.

Auch wenn es einmal wieder ein Buch um einen „reichen Schönling“ ist, fesselte mich die Geschichte von Anfang an. Die Charaktere sind genau im richtigen Maß naiv, zerbrochen und gemein. Ich habe schon viele Bücher gelesen, die sich dieser Schablone bedienen und nicht jedes hat mich so überzeugen und begeistern können wie dieses. Das Hörbuch brachte es auf ultrakurze 15,5 h und jede Minute davon hat mich überzeugt. Für Fans des Genre definitiv ein Must Have

Fazit: Die Autorin (Autoren-Duo) und die Sprecherin sind für mich eine Entdeckung. sie haben eine tolle Geschichte geschaffen, die leider viel zu schnell vorbei war und den Hörer mit dem Wunsch nach mehr hinterlässt.

  
Douglas Preston/ Lincoln Child – Countdown: Jede Sekunde zählt

Douglas Preston/ Lincoln Child – Countdown: Jede Sekunde zählt

9783426213551
© Drömer Knaur

Reihe: Gideon Crew #2
Originaltitel: Gideon’s Corpse
Verlag: Argon (Hörbuch), Knaur (Buch)
Format: Hörbuch
Umfang: 12 h
Erschienen: 13. Dezember 2012

Sprecher: Simon Jäger

auch als Broschur und EBook erhältlich

Inhalt:  
Die Bombe tickt …
Gideon Crew kann es nicht glauben: Sein Ex-Kollege, der unauffällige Atomtechniker Reed Chalker, wird zum Geiselnehmer. Er erschießt eine der Geiseln und dann sich selbst. Schnell findet man heraus, dass Chalker unter einer schweren Strahlenschädigung litt – und vor einiger Zeit zum Islam konvertiert ist. Hat Chalker eine Bombe gebaut? Während der Heimatschutz und sämtliche andere Behörden alles auffahren, um den Sprengsatz zu finden, beginnt ein unkonventionelles Team ebenfalls seine Arbeit: Gideon Crew und der altgediente FBI-Mann Stone Fordyce. Das ungleiche Ermittlerpaar gerät schnell aneinander. Doch dann entdecken die beiden, dass die Bombe in zwölf Tagen detonieren wird, in Washington D.C.! Während Crew eine heiße Spur verfolgt, bekommt Fordyce einen entscheidenden Hinweis zugespielt: Der Hintermann des Atomtechnikers Chalker heißt … Gideon Crew! Von nun an wird Crew zum Jäger und Gejagten.

Meine Meinung:
Gideon Crew ist ein wunderbares Beispiel für einen Helden wieder Willen und ein Recht widersprechender Charakter. Im Laufe dieser Geschichte erfährt man endlich etwas mehr über seine Vergangeheit und Kindheit.

Noch immer hat er sein Schicksal und seine Krankheit nicht angenommen. Schon weil er seinem Auftraggeber, nicht unbedingt vertraut. Dieses Misstrauen findet im Laufe der Geschichte auch noch seine Bestätigung.

Diese Geschichte ist wieder ein schönes Beispiel, für die Angst die in uns steckt. Eine Anschlagsdrohung in unserer Nähe und alles und jeder wird Paranoid. Da wird vorverurteilt und verdächtigt. Doch wie es immer ist, alles kommt anders und vor allem als man denkt. Zeitweilig bin ich sogar in die Versuchung gekommen, hinter jedem Hilfsangebot, eine böse Hand zu vermuten. Gideon kommt in dieser Geschichte an die Grenzen seines Charakters und muß für sich selbst erkennen, das er für den Zweck auch bisher unmöglich geglaubte Mittel bereit ist einzusetzen. Und das er Grenzen übergeht, die er nie für möglich gedacht hat. wWird er er selbst bleiben? Wird er die Katastrophe verhindern können? Kann er überhaupt noch jemandem vertrauen?

Diese Geschichte war überraschend spannend. Das hört sich jetzt schlimm an, ich weiß. Doch der 1. Teil konnte mich damals nicht wirklich überzeugen. Doch hier hat sie Geshichte, viel Realtätsnäher abgespielt. Die Protagonisten haben sich realistisch benommen und das „Schicksal“ hat sich im Hintergrund gehalten. Keine unnachvollziehbaren Kamikaze-Aktionen oder nicht erklärbaren Phänomene, damit der Held noch gerettet wird.

Das ganze hat diese Geschichte für mich wirklich gut gemacht. Ich hätte vielleicht die Reihe doch nicht so schnell ad acta legen sollen. Dafür kann ich jetzt gleich mit dem 3. Teil weiter machen 🙂

Fazit: 
Interessante Charaktere – eine spannende, überraschende Geschichte und ein Held wider Willen. Eine super Mischung für ein unbeschwertes und zu kurzes Hörvergnügen. So darf es gern weitergehen.

Carina Bartsch – Türkisgrüner Winter [eBook & Hörbuch]

Carina Bartsch – Türkisgrüner Winter [eBook & Hörbuch]

© Carina Bartsch/
Quelle: Rowohlt



Reihe:     Kirschroter Sommer # 2
Verlag:   Rowohlt, Schandtaten – & Argon Hörbuch Verlag
Format: Taschenbuch, eBook, Hörbuch
Umfang: 464 Seiten (TB), 12 h 5 min (HB, ungek.)


Inhalt:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!





Meine Meinung: 

© Carina Bartsch/
Quelle: Amazon.de

Der Vorteil, wenn man Bücher etwas auf dem SuB liegen hat: Man kann gleich weiterlesen 🙂

Und das war hier auch nötig. Nachdem Band 1 ohne mein dringend benötigtes Happy End  geendet hat. 

Schon einmal als Vorwarnung. Ohne „Kirschroter Sommer“ habt ihr keine Ahnung, wieso und weshalb hier irgendetwas passiert. Also könnt ihr keie Abkürzung nutzen und müsst erst Band 1 lesen – das sollte aber kein Problem für euch sein- oder?

Hier werde ich mich heute Kurzhalten um das Spoilern zu umgehen.

Die Geschichte voller Missverständnisse, voller Enttäuschungen und voller Stolz geht weiter. Auch hier hat die Autorin es den beiden Protagonisten nicht leicht gemacht. Irgendwann müsste es einem doch auf den Wecker gehen, das die Beiden es einfach nicht gebacken bekommen oder? NEIN – stattdesen ist man gespannt, was jetzt schon wieder passiert und welchen Brocken die Beiden noch nicht aus dem Weg geräumt haben. Das ganze hat Frau Bartsch wieder überaus unterhaltsam, humorvoll und spannend gestaltet. Auch habe ich hier keine unnötigen und unrealistischen Übertreibungen gefunden. Die Charaktere blieben nachvollziehbar, wenn auch schwer von Begriff. Aber da mich das schon in Band 1 sehr gut unterhalten hat, hat es hier natürlich auch wieder gepasst 🙂

„Kirschroter Sommer“ und „Türkisgrüner Winter“ haben mich komplett überzeugt und sehr gut unterhalten. Dafür gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

eBook 2,99 €          TB 9,99 €            HB ab 9,95 €
    

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen