Schlagwort: Gay Romance

Rhys Ford – Von Fischen und Geistern

Rhys Ford – Von Fischen und Geistern

„Von Fischen und Geistern“ ist das erste Buch, das ich mir von Rhys Ford gekauft hatte. Aber es lag jetzt leider recht lange auf den digitalen SuB, wofür ich mich jetzt bei der Autorin entschuldigen möchte. Und wenn ihr wissen wollt, wie mir das Buch gefallen hat und ob es sich lohnt die Verbindung von Fischen und Geistern zu erkunden, dann lest hier einfach weiter.

read more
Ava Drake – Liebe ist ein gewagtes Spiel

Ava Drake – Liebe ist ein gewagtes Spiel

Bei einem Pokertunier können schon einmal die Gefühle hochkochen. Ava Drake hat in „Liebe ist ein gewagtes Spiel“ nicht nur einen unbekannten Preis ausgelobt, sie hat auch eine Büro-James Bond auf ein Surfer-Genie gehetzt. Ob sich das zusammen findet und wie es sich liest, habe ich für euch getestet. Ob es zu mehr als einem Strohfeuer reicht, erfahrt ihr hier …

Read More
KC Wells – Gestern, Jetzt und Auf Ewig

KC Wells – Gestern, Jetzt und Auf Ewig

Die letzten Bücher der Leipziger Buchmesse dürften wohl noch nicht einmal wieder verstaut sein und schon habe ich meine Nachmesse-Leseflaute überwunden und mich an die Messe-Stapel gemacht. Und glaubt mir, der ist dieses Jahr ein klein wenig höher (Ok nicht nur ein klein wenig) als im letzten Jahr. Mein erstes Buch, das ich davon in Angriff genommen habe, ist von einer meiner Lieblingsautorinnen – KC Wells. Da die Autorin auf der LBM zugegen war und fleißig signiert hat, habe ich mir gleich 2 Print noch auf der Messe zugelegt – zum einen meine Lieblingsgeschichte „Schritt für Schritt“ welche ihr auch schon als Rezi (Link) kennt und ihren neuen gerade zur Messe erschienen Roman „Gestern, Jetzt und Auf Ewig“ die Übersetzung von „BFF“. Ob ich David und Matt jetzt auch zu meinen BFFs gehören werden, das erfahrt ihr hier …

Read More
Kim Fielding – Liebe ist nicht allmächtig

Kim Fielding – Liebe ist nicht allmächtig

Es gibt einen neuen Roman von Kim Fielding! Als Fangirl musste ich direkt zuschlagen und diesmal habe ich mir sogar das Print geleistet. Nach Die Blechdose (Link zur Rezension) und Rattlesnake (Link zur Rezension) ist dies meine 3. Rezension zu einem ihrer Bücher. Auch wenn allein der Titel dieses Buches mich geärgert hat. Denn mal ehrlich, wie wissen das Liebe nicht allmächtig ist, aber Bücher und Autoren haben uns gefälligst vom Gegenteil zu überzeugen. Wenn der Alltag schon grau und trist ist, dann möchte ich wenigstens auf dem Papier meine Regenbogenland! Und jetzt hat Kim Fielding 246 Seiten um mir doch noch ihre Liebe zu beweisen.

Read More

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen