Brandon Sanderson – Die Stürme des Zorns (Sturmlicht-Chroniken)

Bereits zum 4. Mal entführt uns Brandon Sanderson in sein fiktivies Reich Roschar. Er verwickelt den Leser wiederholt in Ränke und Kriege, in Allianzen und Misstrauen. Ob es beim 4. Mal trotzdem wieder zu Begeisterung meinerseits reicht, erfahrt ihr hier …

Inhalt:
Der Krieg zwischen dem Königreich Alethkar und dem geheimnisvollen Volk der Parshendi tobt bereits mehrere Jahre. Politische Intrigen und die Jagd nach magischen Edelsteinen lassen die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Krieges sinnlos erscheinen. Aber dann tritt mit dem jungen Kaladin nicht nur ein ungewöhnlicher Held auf, ein Dunkelauge und ehemaliger Sklave. General Dalinar Kholin, der Kaladin unter sein Kommando nimmt, beschließt auch, alle Vorsicht fahren zu lassen und zusammen mit seinem Sohn und Kaladin an der Verwirklichung der Verheißung zu arbeiten – und den Orden der Strahlenden Ritter neu zu gründen. Mit ihnen will Kholin den Kampf gegen den weißen Assassinen aufnehmen und den Krieg ein für alle Mal beenden – und so den alles zerstörenden Ewigsturm aufhalten. Doch der Orden ist mit einem jahrtausendealten Fluch belegt . . . (Randomhouse.de)


Alle bisher erschienenen Bücher der Reihe und alle Vorbestellbare als Affiliate-Links: 

weitere Werke des Autors als Affiliate-Links:


Meine Meinung:
Ich hatte ein paar klitzekleine Schwierigkeiten im letzten Band, da mir dort die Kampfszenen etwas zu ausufernd beschrieben wurden. Aber soll ich euch was sagen – dieses Buch war wieder so genial. Wahnsinn!

Sicher es gab auch hier Kampfszenen, doch waren diese spannend und temporeich und teilweise sogar sowas von ungewöhnlich (ich sage nur fliegen).
Doch vor allem konnte mich dieses Buch mit vielen unglaublichen Wendungen begeistern. Dieses Band ist der für mich bisher spannendste und auch Überraschenste gewesen. Nachdem die das umfangreiche Sturmlicht-Chroniken-Universum in den 3 letzten Büchern immer wieder mit erklärt werden musste, ist man als Leser endlich angekommen. Weder die Protagonisten, noch die Länder und schon gar nicht die Legenden benötigen jetzt noch längen verursachende Erklärungen und Ausführungen. Ab sofort ist Unterhaltung Pur geboten.

Anfangs hat mich das Tempo der Geschichte richtig überrascht. konnte man bei den Vörgängern auch das Buch einmal zum Schlafen beiseite legen, so lief das hier nicht – auf gar keinen Fall !!! Dieses Buch strotze vor überraschenden Wendungen, vor tragischen Windungen und vor Fallstricken. Auch nur die kleinste Unachtsamkeit und man hatte vielleicht etwas Wichtiges verpasst.

So offenbart Kaladin sein Geheimnis einem Kholin und Schallan wird zum Retter. Und Renarin zum Ritter wider Willen. Die Strahlenden Ritter verlieren was sie sicher zu haben scheinen, sie finden wieder was sie verloren glaubten und sie treten ins Licht – ins Licht des Erkennens, des Glauben und des Erfahrens.

Dieses Buch strotzt vor Lügen, Wahrheiten, vor Vertrauen und Misstrauen, vor Liebe und Hass. Verbindungen  brechen, um neu geschlossen zu werden. Freunde werden zu Feinden und Feinde zu Freunden.

So richtig verstehe ich immer noch nicht die Rolle von Schelm in diesem Stück. Zum einen ist er Lehrer, zum Anderen bringt er Dinge und Menschen zusammen, die zusammen gehören.

Fazit: So jetzt versuche ich kurz einmal zusammen fassen. Das Buch bringt Spannung, Überraschung und Komplexität auf ein seltenes Niveau. Einfach nur fantastisch und genial. Ich bin geflasht.

Tagged , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu Brandon Sanderson – Die Stürme des Zorns (Sturmlicht-Chroniken)

  1. Pingback:Lovelybooks-Themenchallenge 2015 – Schnuffelchens Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.