Catherine Bybee – Herz zu gewinnen (Canyon Creek)

Als mir dieses Buch angeboten wurde, wurde ich mit heißen Feuerwehrmännern und Liebe geködert. Wie hätte ich da nein sagen sollen?

Die Feuerwehrmänner spielten jetzt zwar nur ein Nebenrolle, aber heiß und feucht wurde es trotzdem…. Nicht was ihr jetzt schon wieder denkt! Also wirklich.

Inhalt:

Eine starke Frau und die Hoffnung auf die große Liebe: der romantische Auftakt zur neuen »Creek Canyon«-Reihe von Bestsellerautorin Catherine Bybee.

Die resolute Parker Sinclair kümmert sich seit dem frühen Tod ihrer Eltern mit Hingabe um ihre beiden jüngeren Geschwister und die Ranch in den Bergen Kaliforniens. Doch dann zerstört ein verheerender Waldbrand fast den ganzen Besitz und Parker muss sich mit dem herrischen, aber verdammt attraktiven Colin herumschlagen.

Colin Hudson will Parkers Ranch vor weiterem Schaden bewahren. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die junge Frau hat ihren eigenen Willen und will partout nicht auf ihn hören. Während die beiden notgedrungen zusammenarbeiten, stellen sie plötzlich fest, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen.

Quelle: Amazon.de


Weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:


Meine Meinung:

„Canyon Creek“ ist bereits die 5 Reihe von Catherine Bybee, welche es auf meine Leseliste geschafft hat. Und jede mochte ich auf ihre Art. Die Art wie Catherine Bybee ihre Protagonisten gestaltet und ihre Geschichten erzählt, spricht mich einfach an.

Parker hat nach dem Tod ihrer Eltern die Verantwortung für ihre 2 jüngeren Geschwister übernommen. Sie kämpft sich durch den Alltag, versucht ihren Geschwistern ein Vorbild zu sein und ihren Job, den sie hasst zu behalten. Doch vor allem versucht sie das Erbe ihrer Eltern – ein Haus am Canyon Creek – für sie alle zu erhalten. Dabei lässt sie sich nur ungern helfen, da sie meint alles allein schaffen zu müssen.

Colin kommt aus einer Familie voller Menschen, die sich aus Liebe in das Leben ihrer Mitglieder einmischt. Ob sie das nun wollen oder nicht. Und so platzt er in das Leben von Parker. Sein Job ist es nach dem verheerenden Waldbrand, auch noch eine Flutkatastrophe für die Anwohner des Canyons zu verhindern. Dabei muss er „eng“ mit Parker zusammen arbeiten und fühlt sich schnell genötigt ihr zu helfen. Doch genau das kann Parker nur schwer zulassen. Doch Colin kann nur schwer aus seiner Haut.

Parker und ihre Geschwister, sowie Colin und seine Familie haben es mir leicht gemacht, mich in Canyon Creek zu Hause zu fühlen. Ich habe es geliet, wie sich Parker gewunden hat, wenn Colin ihr helfen wollte. Wie er sich hartnäckig versucht, ein Stück in Parkers Herz zu besetzen. Und vor allem, wie sich die Familien in die Geschichte der Beiden einmischen.

Ich habe in dieser Geschichte alles gefunden was ich gesucht habe – Romantik, Humor, Familie, Freunde und etwas Drama. Das und die sympathischen Protagonisten haben aus diesem Buch für mich einen wunderschönen Urlaub vom Alltag gemacht. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in Canyon Creek.

Fazit: Diese Geschichte ist ein sehr schönes Beispiel für einen „Feelgood“-Roman. Genau so wird es gemacht.

Tagged , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.