Jennifer Wolf – Best Friend Zone – Vicky & Alex

Jennifer Wolf habe ich zum ersten mal gelesen als BitterSweets vor einigen Jahren seine E-Shorts herausbrachte. Schon damals ging es um eine Geschichte um 2 Freunde und der Hoffnung auf mehr oder vielleicht der Hoffnungslosigkeit?

Inhalt:

Für Vicky ist ihr bester Freund Alex alles, was sie zum Glücklichsein braucht. Doch während sie sich an der Uni zurechtfinden muss, wird Vicky etwas klar: Sie war so dumm, sich ausgerechnet in Alex zu verlieben. Aber sieht der in ihr nicht nur seine beste Freundin, die er wie eine Schwester liebt? Vicky überlegt, ihm ihre Gefühle zu beichten, doch dann erzählt ihr Alex von Lea. Er scheint von ihr total angetan zu sein und Lea lässt Vicky spüren, dass er ab jetzt zu ihr gehört.

(Quelle: amazon.de)


weitere Werke der Autorin:

  • Sanguis-Reihe: 1. In sanguine veritas – Die Wahrheit liegt im Blut, 2. Vivere militare est – Leben heißt zu kämpfen, 3. Omnia vincit amor – Liebe besiegt alles, Fortes fortuna adiuvat – Den Mutigen hilft das Glück
  • Feuerherz
  • Häkelenten tanzen nicht
  • Let’s play-Verspieltes Herz
  • Starfall – So nah wie die Unendlichkeit
  • No Return-Reihe: 1. Geheime Gefühle, 2. Versteckte Liebe, 3. Gebrochene Herzen, 4. Gefährlicher Ruhm
  • Jahreszeiten-Reihe: 1. Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten, 2. Abendsonne- Die Wiedererwählte der Jahreszeiten, 3. Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeiten, 4. Tagwind – Der Bewahrer der Jahreszeiten, 5. Göttertochter – Das Kind der Jahreszeiten, 6. Göttersohn – Der Nachfahre der Jahreszeiten
  • Engel-Reihe: 1. Berührt von himmlischen Schwingen, 2. Bedroht von höllischen Kräften
  • Best Friend Zone: 1. Vicky und Alex, 2. Lucy und Matteo, 3. Tim und Nele
  • Das Lied der Sonne
  • Aurela – Die letzte Fee
  • Stürmerherz
  • Seraphim – Die letzten Engel
  • White Witch-Reihe: 1. Die Tochter der Göttin, 2. …

weitere Informationen zur Autorin und ihren Werken findet ihr unter jennifer-wolf-autorin.de


Meine Meinung:

Jennifers neueste Geschichte ist ein bisschen wie Zucker. Immer ganz knapp am Zuckerschock vorbei, schwankte ich regelmäßig zwischen ungläubiger Begeisterung, aber auch Unglauben. Ich bin nicht bedingungslos begeistert, denn gelegentlich übertreibt es die Autorin und hat damit meine Nerven etwas strapaziert. Doch insgesamt kann die Geschichte mit Herz, Humor und jeder Menge Missverständnisse punkten.

Die Figuren sind sympatisch (meistens) und auch die Nebengeschichten können punkten. Trotzdem hat es die Autorin gelegentlich etwas über die Spitze getrieben und ist in den Kitsch abgerutscht. Doch dann hat sie an anderen Stellen mein Herz wieder erobert. Was immer schon zu lesen ist, ist das die Nebenfiguren fast so interessant sind wie die beiden Hauptcharaktere und ich hoffe, das vielleicht der ein oder andere noch einmal seinen Weg in eine Geschichte findet.

Fazit: Diese Geschichte hat es mir nicht so leicht gemacht, wie andere. Trotzdem fand ich sie insgesamt schön.

Erstveröffentlicht 28.12.2019, Überarbeitet 21.03.2022

Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert