Next Time …

Es gibt so viele Thema – so viel Orte, die nie an Aktualität verlieren. Mein heutiges „Next Time …“ spielt an solchem Ort und auch der Grund weshalb hat sich in vielen Jahrzehnten kaum geändert.

Joana Osman – Am Boden des Himmels

Print
© Atlantik Bücher by Hoffmann & Campe

Erschienen: 05. August 2019

Genre: Roman

Umfang: 288 Seiten

Und darum geht es:

Sanft und magisch erzählt Joana Osman in ihrem Debütroman davon, dass ein kleiner Augenblick der Furchtlosigkeit Welten überwinden kann. Malek Sabateen, ein neunzehnjähriger Palästinenser mit dem Zorn eines Heiligen, dem Herz eines Weisen und dem Gemüt eines Kindes, besitzt eine besondere Fähigkeit: Durch seine Gabe gelingt es ihm, nicht nur die Menschen in seiner Umgebung zu beruhigen, sondern sie für einen Moment durch die Augen des Anderen, des Feindes, sehen zu lassen. In Israel, dem Heiligen Land, ist das jedoch gleichsam Wunder wie Bedrohung. Denn während die Einen in ihm einen Engel sehen, schürt er bei den Anderen Panik und Hass. Als Malek schließlich verhaftet wird, braucht es den Mut einer palästinensischen Journalistin, eines ausgefuchsten kleinen Jungen und eines bis über beide Ohren verliebten israelischen Doktoranden, ihm zu helfen.

Quelle: Hoffmann und Campe

Israel und Palästina sind nur zwei Länder auf unserer Erde und doch stehen sie für so viel mehr. Für Hoffnung, für Leid, für Angst, für Liebe, für Hass. Das bedeutet so viel und doch gleichzeitig so wenig. Dieses Buch ist das Debüt einer jungen Frau die durch ihre Wurzeln einen direkten Blick in den Konflikt hat. Ihr Vater stammt aus Palästina, einem Land das schon mehr Blut gesehen hat, mehr Leid erleben musste und das etwas Hoffnung mehr als verdient hat.

Ich mache mir nicht die Hoffnung, das dieses Buch den ultimativen Weg zeigt. Doch ein bisschen Liebe in einer Welt voll Wut, Hass und Trauer darf man sich doch wünschen oder? Ich freue mich auf diese Geschichte. Ich wünsche mir, das sie am Ende etwas Hoffnung hinterlässt. Denn davon kann man nie genug haben und in unserer heutigen Zeit erst recht nicht.

Und damit verabschiede ich mich schon bis zum nächsten Freitag.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Genießt es – wer weiß wie lange der Sommer noch dauert.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.