Next Time …

Habt ihr „Helden“ die euch schon ewig begleiten?

Ich habe so jemanden. Sein Name ist Dirk Pitt. Er arbeitet für die NUMA – die National Underwater and Marine Agency. Inzwischen ist er sogar ihr Chef. Bereits als Teenager stolperte ich über meinen ersten Roman der Reihe und inzwischen gibt es schon 24 – Plus Ableger. Allerdings bin ich nicht mehr ganz Up to Date und das versuche ich jetzt zu ändern.

Clive Cussler – Die Kuba-Verschwörung

Umfang: 480 Seiten

Genre: Abenteuer

Und darum geht es:

Dirk Pitt untersucht eine Umweltkatastrophe in der Karibik, da gerät er in einem Machtkampf auf Kuba zwischen die Fronten. Währenddessen forschen seine Kinder – Marineingenieur Dirk und Ozeanografin Summer – nach einem Aztekenartefakt, das den Fundort eines gigantischen Schatzes offenbaren soll. Doch es befand sich an Bord des Schlachtschiffs Maine, das 1898 im Hafen von Havanna zerstört wurde. Inmitten der größten Gefahr treffen die drei aufeinander. Sie hatten bereits vorher ausweglose Situationen zu bewältigen – aber noch nie war es so eng wie dieses Mal …

Ich habe an den Geschichten um Dirk Pitt und Al Giordino immer geliebt das sie Spannend, Humorvoll und nicht ganz Realistisch waren. Die Beiden sind schon auf der ganzen Welt in Abenteuer geraten. Dabei haben Sie die Titanic gehoben, haben immer wieder Oldtimer gefunden, die Umwelt geschützt und schöne Frauen gerettet, von der Welt ganz zu schweigen. Die Romane um Dirk, Al und die anderen Jungs der NUMA waren immer gut für super Unterhaltung. Nachdem das Buch jetzt schon einige Zeit auf meinem SuB verbracht hat, sollte ich es endlich befreien, immerhin ist bereits vor 2 Jahren schon der 24. Band der Reihe erschienen.

Jetzt werde ich mich ins Wochenende verabschieden. Ich hoffe, euch schon bald mein Resümee zu diesem Abenteuer zeigen zu können.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.