Next Time …

Kennt ihr das, wenn ihr euch vor lauter Büchern nicht entscheiden könnt, welchen als nächstes gelesen wird. Ein Drama sag ich euch. Aber manchmal wird einem die Entscheidung zum Glück auch leicht gemacht. So wie diese Woche. „Welches Buch vom meinem (nicht ganz so) klitzekleinem SuB fange ich jetzt noch an, wenn doch spätestens am Freitag ein ganz bestimmtes Buch vor meiner Tür liegen wird, welches ich dann garantiert nicht liegen lassen kann.“ So dachte ich noch auf dem Weg nach Hause. 3 Etagen weiter, hatten meine Überlegungen ein schnelles Ende.

Denn anstatt mich bis zum offizellen ET warten zu lassen, hatte dtv ein einsehen mit mir (vielleicht war auch ein leicht verspätetes Geburtstagsgeschenk? – wer weiß). Egal wieso und weshalb – ich durfte endlich den Nachfolger von Maybe Someday auspacken und was soll ich sagen – nach knapp 60 Seiten hab ich schon zum ersten Mal geheult. Das ist so typisch wenn ich es mit Colleen Hoover zu tun habe. Aber jetzt erstmal zu meinem neuen Schatz, da ihr euch sicher denken könnt, welches Buch mich aktuell nicht schlafen lässt.

Colleen Hoover – Maybe Now

© dtv

kaufen bei Amazon

Erscheinungstermin: 19. Juli 2019

Umfang: 368 Seiten

Genre: Romance

Und darum geht es diesmal:

Endlich sind Sydney und Ridge auch offiziell ein Paar, und eigentlich könnte alles perfekt sein. Dies umso mehr, als Ridges Exfreundin Maggie dabei ist, sich umzuorientieren: Beim Skydiving hat sie Jake kennengelernt, und der ist ganz offenkundig ebenso interessiert an Maggie wie sie an ihm. Doch dann bricht Maggies Krankheit erneut aus. hilft sucht sie nicht etwa bei Jake, sondern bei dem Menschen, der ihr so vertraut ist wie kein anderer: Ridge …

(Quelle: Klappentext)


Die Geschichte von Sydney, Ridge und Maggie gehört seit ihrem Erscheinen im Frühjahr 2016 zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Und damit meine ich nicht nur die Bücher von denen ich mich nicht trennen möchte sondern, die Bücher die immer wieder gelesen werden müssen. Und die einem auch beim 20 Mal noch die Tränen in die Augen treiben. Hier könnt ihr auch gern noch einmal meine Rezi dazu einsehen (Link).

Jetzt kommt aber Maggies Geschichte. Maggie war sowas wie die heimliche Heldin im ersten Buch. Ohne sie hätte es kein Happy End gegeben und das obwohl es für sie keines gab. zum Glück hatte die Autorin 3 Jahre später ein Einsehen und gibt ihr eine eigene Geschichte. Welche ich bereits am inhalieren durfte. Daher bekommt ihr um 07:00 Uhr auch direkt meine Rezension geliefert. Also bis in einer Stunde hier – Link

Gibt es unten euch auch Fangirl/boys von Colleen Hoover?

Wer von euch ist Ridge und Sidney genau so verfallen wie ich?

Und seit ihr auch schon gespannt auf Maggie und Jake?

Ich würde mich über eure Kommentare freuen.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.