Tara Lain – Ritter der einsamen Herzen

Ich war wieder in der Ocean Avenue und habe nach Band 5 (Link) endlich mal den 1. Teil gelesen. Das mit den Reihen in der richtigen Reihenfolge lesen habe ich irgendwie immer noch nicht drauf. Naja, ein paar Jahre bleiben mir ja noch es zu lernen. Auf jeden Fall habe ich etwas dazu zu sagen, zumindest wenn ihr weiter lest …

Inhalt:

Billy scheint nirgendwo in seinem Leben richtig reinzupassen: Seine Ex-Freundinnen fanden ihn zu nett, für einen durchschnittlichen Bauarbeiter bedient er zu wenig männliche Klischees und seiner Bauleiter-Karriere steht tiefgreifende Prüfungsangst im Weg. Als Billy den Stylisten Shaz kennen lernt, ahnt er noch nicht, dass diese Begegnung alles auf den Kopf stellen wird. Denn Shaz weckt in Billy lange verborgene Sehnsüchte und öffnet ihm gleichzeitig das Tor zu einer ganz neuen Welt. Eine, in der er sein kann, wer er ist…

Quelle: Cursed Verlag


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:


Meine Meinung:

Nach „Narr der unschuldigen Herzen war ich sehr gespannt auf die Geschichte der anderen Paar der Reihe. Und wenigstens bei Nachholen versuche ich jetzt die Reihenfolge einzuhalten (grins).

Billy und Shaz kenne ich ja schon aus aus dem 5. Band und ich mochte beide da total gern. Bei dem „jüngeren“ Billy bin ich mir da nicht so sicher. Er hat sein Herz zwar da schon da am rechten Fleck, aber er ist wie ein Welpe und nicht wie ein Mann. Er weiß nicht was er will, nur was er glaubt nicht zu können. Behaupten kann er sich schon mal gar nicht. Zum Glück begegnet er Shaz und der ist ein ganz anderes Kaliber. Obwohl er auch eine Seite an sich hat, die nicht so ganz mag. Aber die verschwindet zum Glück im Laufe der Geschichte. Also sei so viel gesagt, beide sind lernfähig.

Ansonsten gibt es jede Menge erste Anspielungen, jeden Menge komischer Situationen und jede Menge Raum für gute Unterhaltung. Manches war mir etwas zu überspitzt, aber das läuft wohl unter Geschmackssache und wird den wahren Fan sicher nicht stören. Ich bin leider nur Fan ohne das wahre, daher war es mir manchmal einfach TO MUCH. Trotzdem habe ich mich insgesamt gut unterhalten gefühlt und weil ich wusste, das es doch ein Happy End gibt. Ach wenn sich einige Protagonisten gewehrt haben.

Fazit:Ritter der einsamen Herzen“ hat mich gut unterhalten, aber nur weil ich über einiges hinweg gesehen habe. Für Fans der Autorin ist das Buch auf jeden Fall ein Treffer.

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.