Skylar M. Cates – Liebe, die uns hält

Wer von uns möchte nicht ein Zuhause? Manche habe es schon immer und andere suchen einen Großteil ihres Leben danach. So auch Cole in Skylar Cates Roman „Liebe, die uns hält“. Ob er sie findet und sie halten kann, das erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest ….

Inhalt:

Auf der Suche nach einem Ort, an dem er endlich sesshaft werden kann, zieht Cole im Küstenstädtchen Ocean Vista in eine WG mit vier Mitbewohnern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eigentlich verläuft sein Neustart prima, würde er sich nicht so stark zu dem sexy Anwalt Ian hingezogen fühlen, einem Mann, der auf so viele Arten falsch für ihn ist. Obwohl die Anziehung auf Gegenseitigkeit beruht, hält Cole Ian auf Abstand, bis eine Tragödie alles zwischen ihnen für immer verändert. Doch gerade in den schlimmsten Zeiten lässt die Liebe einen enger zusammenrücken und vielleicht ist dies eine Chance für Cole und Ian?

Band 1 der „Sunshine and Happiness“-Reihe.

Quelle: Cursed Verlag


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:


Meine Meinung:

Cole ist der „typische“ Charakter, den man sofort in den Arm nehmen möchte, wenn man ihn kennen gelernt hat. Den man aber auch bei diversen Gelegenheiten schütteln können müsste, damit er endlich erkennt, was vor ihm tatsächlich los ist.

Ian war mir persönlich anfangs zu distanziert und steif. Doch für die Geschichte, die Skylar dann erzählen will, war das genau richtig. Er ist dadurch ein Fels in der Brandung für Cole, als sein Welt zusammen bricht.

Durchweg begeistern konnte mich die Geschichte nicht unbedingt. Lange lies einem die Autorin im Dunkeln, wo ihre Geschichte hin will. Das hat sie allerdings nicht durch Antäuschung von Handlungen, sondern einfach nur durch das dahin Platschern von dieser. Das machte es mir schwer, mich wirklich auf die Geschichte einlassen zu können. Ich liebte die meisten Charaktere, das Mitteneinander zwischen Cole und Ian kommt nach anfänglichem „Kindergarten“gehabe auch super in Gange. Vorallem nach dem neben Coles Unsicherheit auch Ians Stärke zum Tragen kommt. Nachdem beide ihre Schutzschilde etwas runterfahren, kommt tatsächlich noch Lesevergnügen auf.

Fazit: Ich hätte mich etwas mehr Spannung gewünscht. Doch die Geschichte punktet immer noch mit Gefühl und auch Humor und ich habe zwischendurch echt Rotz und Wasser geheult.

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.