Caitlin Daray – Das Schicksal hat dich nicht vergessen

Caitlin Daray – Das Schicksal hat dich nicht vergessen

Tragik und Drama sind mein Kryptonit und irgendwann wird diesmal mein Untergang sein. Doch bis es soweit ist, werde ich weiterhin die Taschentuch-Produzenten unterstützen und euch solche Bücher rezensieren. Ob dieses Buch meine Ansprüche an Drama und Tragik erfüllt, erzähle ich euch hier …

Inhalt: 
Als Shawn nach vielen Jahren in seine Heimatstadt zurückkehrt, rechnet er nicht damit, gleich zu Anfang ausgerechnet Wesley über den Weg zu laufen. Denn Wesley ist der jüngere Bruder seiner verstorbenen, ersten großen Liebe Cale. Die Begegnung wirft Shawn völlig aus der Bahn, weil Wesley Cale nicht nur sehr ähnlich sieht, sondern auch Gefühle in Shawn weckt, die er nie wieder zu empfinden geglaubt hätte. Aber sieht er in Wesley nur den toten Cale oder hat ihre Liebe eine echte Zukunft?

Quelle: Cursed Verlag


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:


Meine Meinung:

Wenn ich Bücher mir bisher unbekannter Autoren lese, dann hat es immer den Vorteil, das ich noch nicht mit besonderen Erwartungen  ran gehe. Ich habe nur den Klappentext und mehr nicht.  Keine Erwartungen, keine Hoffnungen, keine Enttäuschungen. Und das ist mein Resümee nach meinem ersten Daray …

Shaw ist fast ganz unten, als wir ihn kennen lernen.  Auf der Flucht vor seiner Vergangenheit, vor seiner Schuld, vor seinem Leben. Er ist so traurig, das ihn am liebsten in den Arm genommen hätte und vor der Welt verstecken wollte, damit er sich erholen kann. Und er ist unglaublich verschlossen und lässt niemanden an sich heran, nicht einmal den kleinen Bruder seines besten Freundes und großen Liebe.

Wesley ist wiederum ganz anders. auch er hat einen großen Verlust erlitten und eigentlich nicht nur einen. Doch er hat das zum Anstoß genommen, die Welt zu einem besseren Ort werden zu lassen – als Sozialarbeiter. Und als er noch so vielen Jahren endlich Shaw wieder gegenüber steht, will er auch ihm helfen. Immerhin war er bis zu dem tragischen Abend vor vielen Jahren wie sein 2. großer Bruder. Doch Shaw will sich von ihm eigentlich nicht helfen lassen. Doch das Wort Hartnäckig hat Wesley erfunden.

Am Anfang hat mich die Geschichte etwas enttäuscht. Sie schien nur vor sich hin zu plätschern. Nur langsam taute Shaw auf und man erfuhr als Leser, was Shawn zu dem Mann gemacht hat, der er jetzt ist. Wesley fungierte zu der Zeit als auflockerndes Gegenpol oder vor allem seinen Katze 😉 Doch je mehr die Autorin von Shaw preisgab um so mehr zog er einen in den Bahn. 

Ich kann den Punkt nicht genau benennen, aber irgendwann konnte ich nur noch weiterlesen und nach dem nächsten Taschentuch greifen.  (und ich habe einige gebraucht!) Je mehr man von Shaws Vergangenheit erfuhr, um sehr mehr wurde man in die Geschichte gezogen, um so mehr wurde man gefesselt und um so weniger konnte man gegen die Gefühle tun, die diese Geschichte in einem hervor rief – Wut, Trauer, Glück, Angst, aber auch Hoffnung und Liebe.

Die Geschichte hat mich an der anfänglichen Flaute, schnell gefesselt und dann nicht mehr losgelassen.  Hier gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und eine Warnung – Kauft Taschentücher bevor ihr die Geschichte lest! Das ist mit Sicherheit nicht meine letzte Geschichte der Autorin gewesen.

Fazit:   „Das Schicksal hat dich nicht vergessen“ ist eine zu Herzen gehende Story, die nach mehr schreit und nach Taschentüchern !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen