Clare London – Im Bett des falschen Zwillings

Clare London – Im Bett des falschen Zwillings

Verwechlungsstory sind alt, aber seit dem Doppelten Lottchen immer noch nicht aus der Mode und immer noch unterhaltsam. Daher versuchen sich immer wieder Autoren an diesem Thema. So auch Clare London. Mein erster Trip zu ihren Londoner Jungs war ja nicht so erfolgreich wie erhofft, doch eine 2. Chance hat jeder verdient. Ob diese Chance genutzt wurde, verrate ich euch wenn hier weiter lest …

Inhalt:

Als sein prominenter Zwillingsbruder ihn bittet, an seiner Stelle zu dem arrangierten Date mit dem grimmigen Bergsteiger Dominic zu gehen, ist Aidan alles andere als begeistert. Im Gegensatz zu seinem Topmodel-Zwilling scheut Aidan das Rampenlicht, sodass die Öffentlichkeit nicht einmal weiß, dass es ihn gibt. Als die Scharade über das erste Date hinaus aufrechterhalten werden muss, häufen sich die Probleme, denn Dominic mag Aidans freche Art und auch Aidan verliebt sich nach und nach in den Bergsteiger. Doch was passiert, wenn er Dominic irgendwann die Wahrheit sagen muss?

Quelle: Cursed Verlag


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:


Meine Meinung: 

Clare London scheint mich gern herausfordern zu wollen.  Den auch ihre Verwechslungsstory hat mich nicht komplett überzeugen können. Auch wenn sie deutlich besser bei mir abgeschnitten hat, als die erste deutsche Veröffentlichung „Liebe ist Trumpf„, so hab ich auch hier Kritikpunkte.

Ich mochte die die Charaktere, auch wenn ein bisschen weniger Klischee bei der Entwicklung dieser nicht schlimm gewesen wäre. Aber sie haben, jeder auf seine Art, Ecken und Kanten gehabt und die ein oder andere liebenswerte Marotte. 

Bei der Story hätte ich mir gern etwas mehr Spannung/Überraschung oder zumindest etwas mehr Tempo gewünscht. Es war doch sehr vorhersehbar und plätscherte nur so vor sich hin. Das hat mich etwas gestört. Dafür hat die Geschichte durchaus Humor und auch Gefühl, so das ich mich diesmal viel besser unterhalten gefühlt habe. Und damit haben wir auch schon das Resümee.

Fazit: Clares Zwillinge haben mich zwar noch nicht begeistert, aber auf jeden Fall überzeugt. Sicher gibt es noch Schwächen, aber die Autorin ist auf einem guten Weg und wird sicher auch in Zukunft in meiner Leseliste auftauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen