K.C. Wells – Schritt für Schritt

K.C. Wells – Schritt für Schritt

K.C. Wells tut einfach gut. Warum? Weil sie mich immer wieder  mit einem Himmel voller Regenbögen und Einhörner erwartet. Weil auch „Schritt für Schritt“ sich wieder in eine lange liste von romantisch süßen Geschichten einreihen will. Weil mich allein die Inhaltsbeschreibungen schon dazu nötigen, ganz schnell auch das nächste Buch von ihr zu kaufen zu müssen. So auch hier geschehen …

 

K.C. Wells – Schritt für Schritt

Inhalt:

Jamies Leben ist eine einzige finanzielle Katastrophe, was aber nicht seine Schuld ist. Dass er in der Bibliothek einen Wohltäter finden würde, ist das Letzte, womit er gerechnet hätte. Auch wenn er anfangs misstrauisch ist, was Guys Motive betrifft, wird schnell klar, dass sein Retter ein guter Mann ist, der im Leben Glück hatte und das nun weitergeben will. Dass Guy schwul ist, ist kein Problem. Jamie hat ohnehin kein Interesse … glaubt er zumindest.

Die beiden kommen gut miteinander aus und Guy freut sich, dass er Jamie unterstützen kann. Aber als Jamie seiner Neugierde nachgibt, sieht Guy den jungen Mann plötzlich mit anderen Augen. Was als Hilfestellung begann, ist nun etwas völlig anderes …

(Quelle: Dreamspinner Press)

 


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:

    


Meine Meinung:

Step by Step – Schritt für Schritt – schreibt sich K.C. Wells in mein Herz. Nicht auf geradem Weg, aber von welchem Autor/welcher Autorin kann man das schon bezeichnen. Doch in der Regel generiert K.C. Wells einen zart regenbogenfarbenen Traum in dem man Einhörner züchten kann. Und so auch hier!

Sie stellt uns Jamie vor, als der am Boden liegt. Dennoch bleibt er vorsichtig und überlegt und zeigt im Laufe der Geschichte ein gesundes Selbstbewusstsein, was für einige humorvolle Szenen sorgt. Guy auf der anderen Seite hat etwas reifes, auch etwas trauriges und dennoch sehr herzliches und lockeres. Es ist gerade zu Beginn der Geschichte ergänzen sich die beiden gegensätzliche Protagonisten. Doch im Laufe der Geschichte geraten nicht nur die Gefühle von Guy durcheinander.

Ich bin begeistert. Zwar habe ich ursprünglich schon ein paar Schwierigkeiten/Hindernisse in Guys und Jamies Geschichte erwartet, aber ich war nicht wirklich enttäuscht, das diese nicht wirklich da waren. Ich habe ich so schnell in die Beiden verliebt, das ich vermutlich traurig gewesen wäre, wenn sie dann plötzliche vor riesigen Gräben in ihrer Lovestory gestanden hätten. Stattdessen hat die Autorin eine süße, romantische und auch humorvolle Liebesgeschichte präsentiert, an der ich nicht auszusetzen habe – außer vielleicht, das ich gern noch länger in Guys und Jamies Welt verweilt hätte.

 

Fazit: Kaum Drama, dafür Humor und ganz viel Herz – wieder einmal hat mich K.C. Wells begeistert. So darf es gern weiter gehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen