Andrew Grey – Das Licht der Liebe

Andrew Grey – Das Licht der Liebe

Die Bücher von Andrew Grey kenne ich fast so lange wie homoerotische Geschichten lesen. Habe ich mit seinen Reihen angefangen, so begeistern mich inzwischen vor allem seine Einzelromane. Ob er es auch diesmal wieder geschafft hat?

Inhalt:

Trevor ist ein umwerfend attraktiver Mann und der erfolgreiche Besitzer einer Kette von Autowerkstätten. Er ist gewöhnt, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, bewundert zu werden und zu bekommen, was er will. Vor allem sind das leidenschaftliche Affären ohne Bindung mit Männern, die er in Clubs kennenlernt. Das erwartet er auch, als er James begegnet. Entsprechend groß ist sein Erstaunen, als dieser sich von Trevors unwiderstehlichem Charme völlig unbeeindruckt zeigt. Trevor muss seine Gewohnheiten über Bord werfen und mit James auf einer anderen Ebene in Kontakt treten. Das beginnt damit, dass er anbietet, James nach Hause zu bringen, statt ihn mit seinem zugedröhnten Begleiter fahren zu lassen.

Nachdem James als Kind sein Augenlicht verloren hat, sind seine Möglichkeiten der sozialen Interaktion stark eingeschränkt. Er verbringt den Großteil seiner Zeit mit der Arbeit an einer Blindenschule. Trevors Welt ist ihm fremd. Er hat sich seine Unabhängigkeit schwer erkämpft und auch er weiß, was er will. In diesem Fall bedeutet das, dass er seine Komfortzone verlassen und Trevors Herz erobern muss.

Trevor ist bereit, es zur Abwechslung mit wahrer Liebe und Hingabe zu versuchen. Doch bevor er der Mann werden kann, den James braucht, muss er sich erst den Schatten seiner Vergangenheit stellen. (Quelle: Dreamspinner Press)

 


weitere Werke des Autoren als Affiliate-Link für euch:

    

 


 

Meine Meinung:

Trevor wurde vor langer Zeit so sehr verletzt, das er eine Mauer um sein Herz errichtet hat und niemanden mehr hinein lässt. So fliegt er von Blume zu Blume oder in seinem Fall von Mann zu Mann. Bis er eines Abends James begegnet.

James wurde ebenfalls tief verletzt, doch sein ganzes Leben ist auf Vertrauen aufgebaut. Ohne Vertrauen könnte er nicht allein leben. Doch Vertrauen ist nicht gleich Vertrauen und so erwischt ihn Trevor ganz unvorbereitet.

Wieder einmal bin ich begeistert. Andrew hat mich mit zwei tollen Charakteren und ihren Geschichten eingefangen. Mich auf ihre Reise mit genommen und nicht wieder losgelassen. Ich habe noch einen Roman von Andrew Grey auf meinem digitalen SuB, der jetzt dringend auch gelesen werden muss. Also muss ich mich hier kurz fassen. Ihr mögt Gay Romance? Ich mögt es super süß und romantisch? Dann ran an diese Geschichte!

 

Fazit: Ich habe mich mitgenommen, gefangen genommen und berührt gefühlt. Das ganze hat Andrew mit nur 200 Seiten einem süßen Paar, einem genialen 4-jährigen und einer Harley geschafft. Das muss ihm erstmal einer nachmachen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Beiträge

Seit ihr auch wieder mit dabei?

Count per Day

  • 8835Seitenaufrufe gesamt:
  • 5182Besucher gesamt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen