Brandon Witt – Nachos und Kirschen

Brandon Witt – Nachos und Kirschen

Als ich letztes Jahr das erste Mal über Brandon Witt gestolpert bin, habe ich eine tolle Geschichte voller Gefühl gefunden. Jetzt kommt seine Reihe rund um  Mary’s Boys  auf den deutschen Markt und ich habe es für euch den 1. Band gelesen. Meine Resümee könnt ihr hier nachlesen …

Inhalt:

Darwin Michaels lebt seine Träume in Denver, der Mile High City. Obwohl die Stadt den perfekten Job, fabelhaftes Essen und eine Vielzahl an Dating-Möglichkeiten bietet, verliert Darwin langsam die Hoffnung, dass er den richtigen Mann finden wird. Den, der sein Interesse für mehr als einen One-Night-Stand wecken kann – bis er Cody Russell sieht.

Cody hat gerade sein Lebensziel erreicht: Nichts wie raus aus Kansas! Auf einen Streich ergattert er einen Job bei Hamburger Mary’s, findet eine neue Familie und bekommt die Chance, mit anderen Schwulen zusammen zu sein! Das Einzige, das fehlt, ist jemand Besonderes. Aber als Darwin sein Interesse zeigt, ist Cody sich sicher, dass es zu schön ist, um wahr zu sein. Was kann Darwin schließlich schon in dem Schulabbrecher sehen, der ihm Nachos serviert?

Während Darwin sich verliebt, kämpft Cody damit, seinen eigenen Wert zu erkennen. Als seine Vergangenheit das zerbrechliche Leben bedroht, das er sich gerade aufbaut, verliert Cody sich in einem Moment dunkler Verzweiflung. Aber Darwin ist entschlossen, Cody zu zeigen, dass Liebe, Familie und ein Zuhause auf ihn warten … wird Cody akzeptieren, was ihm angeboten wird?  (Quelle: Dreamspinner Press)

 


weitere Werke des Autors als Affiliate-Links für euch:

  


 

Meine Meinung:

Erwartungen sind schon etwas merkwürdiges. Zum einer erzeugen Erwartungen ganz Enttäuschung, aber lässt uns auch über einiges Hinwegsehen. Daher habe ich diese Geschichte gleich zweimal gelesen. Ne eigentlich nicht deshalb. Ich hatte auf der letzten Seite irgendwie das Gefühl, ich hätte irgendwas überlesen. Und was soll ich sagen – das Gefühl ist immer noch da.

Da glätten sich plötzlich Gräben in der Geschichte ohne das es eine Klärung gibt. Da fügen sich Zahnräder in einander, die auf Grund ihrer Größe überhaupt nicht passen können. Das hat mich dann doch ziemlich enttäuscht. Dabei sind Darwin und Cody wirklich süß, ihre Geschichte hat Drama und Herz, doch dann nimmt der Autor Abkürzungen.  Er schafft Tatsachen ohne das ein Grund, ein Weg zu sehen ist. Er schafft ein Happy End, ohne auf die Hindernisse für diese einzugehen. Nun ist es der Beginn einer Reihe, doch im Mittelpunkt jeder Geschichte steht ein neues Pärchen! So das dies nicht der Grund für die Lücken in der Geschichte ist. Das hat mein Lesevergnügen dann ziemlich gedrückt. Darwin und Cody könnten eine tolle Geschichte haben, ein Buch das man gern lesen möchte, weil man es mit ihnen erleben möchte. Doch stattdessen fühlt es sich an, als ob der Autor die Geschichte einkürzen musste, um sie in ein vorgeschriebenes Maß ein zu passen. Ich schätze, ich werde vermutlich kein Wiedersehen mit den Jungs feiern.

 

Fazit: Diesmal hat mich der Autor enttäuscht, den Mary’s Boys konnten mich nicht überzeugen. Die Story wirkt als ob sie unfertig veröffentlicht wurde. Schade, den Cody und Darwin hatten Potenzial.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Beiträge

Seit ihr auch wieder mit dabei?

Count per Day

  • 8831Seitenaufrufe gesamt:
  • 5182Besucher gesamt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen