Dan Brown – Origin [Hörbuch] gelesen von Wolfgang Pampel

Mit Dan Brown war ich bereits in Rom, Paris, Florenz, Washington. Mit Dan Brown erkundete ich Geheimnisse der Religionen , der Wissenschaft, der Freimaurer und von Dante Inferno. Und jetzt nimmt er uns mit nach Barcelona um uns die Zukunft zu zeigen. Doch sind wir schon bereit? Wollen wir bereits die Zukunft? Können wir sie noch aufhalten? Und hat der Autor diese in eine spannende und interessante Geschichte verpackt bekommen? Hier erfahrt ihr mehr:

 

Inhalt:
Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.
Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.
(Quelle: lübbe.de)


einige Werke des Autors als Affiliate-Links für euch:

         


Meine Meinung:

Oh mein Gott – er hat es wieder getan.Die gut 19 h Hörbuch, das ich zwischendurch immer einmal wieder gegen das Print getauscht habe, hatten es wieder in sich. Eine interessante und aktuelle Thematik, kombiniert mit viel Geschichte, Kunst und Kultur und dem erhobenen Zeigefinger.

Um was ging es alles: Um die Kunst von Gaudi, um technischen Fortschritt, um Religion, künstliche Intelligenz und Verschwörungen ohne Ende.

Was bedeutete das für die Geschichte: Dan Brown hat seinen Helden wieder mit einer neuen schönen Frau durch gekannte Metropolen gejagt (diesmal Bilbao & Barcelona).

Was natürlich bedeutetem, das dem geneigten Leser wieder viel Wissen mit gegeben wurde, das allerdings auf Grund von der Menge größten Teils vermutlich irgendwo ganz hinten im Hirn abgelegt wurde. Allerdings wurde uns auch ein paar Denkanstöße mitgegeben. Wie sehr wir uns und unsere Welt von der Technik manipulieren lassen. Wir sehr wir auf auf das Verlassen/Berufen was uns durch Internet und Media allgemein vorgesetzt wird, ohne es auch einmal zu hinterfragen.

Natürlich kam der Autor auch dieses Mal nicht ohne die für ihn obligatorischen Längen im Erzählfluß nicht aus, aber sie vielen deutlich geringer aus als noch bei „Inferno“. Das Tempo war zu den zwei Vorgängerbüchern deutlich höher und zumeist auch spannender. Allerdings war mir ziemlich schnell bewusst, worauf die Geschichte hinaus läuft und wer hinter allem steckt. Nichts desto trotz war es eine sehr interessante Geschichte, die uns der Autor hier erzählt hat, die sicher noch lange in mir nachhallt.

Auch der Sprecher Wolfgang Pampel ist hier wieder einen super Job gemacht. Ich weiß nicht, ob es ein anderer Sprecher auch so gut hinbekommen würde. Seine tiefe Stimme passt einfach perfekt und das man seine Stimme auch durch die Harrison Ford-Synchronisationen schon mit Abenteuer und Wissenschaft unterbewusst verbindet, passt das in dieser Reihe einfach wie die Faust aufs Auge.

Fazit: Robert Langdon jagt durch Spanien und der Leser ist schon wieder gefesselt. Bis auf einige Längen und Vorhersehbarkeiten wieder sehr ordentlich.

Tagged , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.