Aimee Friedmann – Der Junge aus dem Meer



eBook, Aufbau Verlag, erschienen 23.04.2011, 215 Seiten (ich weiß AMAZON sagt 285-vielleicht ist das noch ein LP eines anderen Buchs drin?-mein eBook hatte nur 215 Seiten)

Quelle: amazon.de




Inhalt:

Miranda ist ein Genie in den Naturwissenschaften – und nicht so genial
im Umgang mit Jungs. Deshalb ist sie froh, mit ihrer Mutter einen
ruhigen Sommer auf Selkie Island zu verbringen. Doch die Insel mit ihrer
mythischen Vergangenheit stellt Miranda vor Herausforderungen, die sie
mit Logik nicht lösen kann … Und dann trifft sie Leo, der alles auf
den Kopf stellt, was Miranda über Jungs, Freundschaft und Realität zu
wissen glaubte! Einfühlsam erzählte Geschichte um ein Mädchen auf der
Suche nach sich selbst auf einer kleinen, verschrobenen Insel, die mit
ihren eigenartigen Bewohnern und dem unergründlichen Ozean viele
Geheimnisse in sich birgt. (Quelle: amazon.de)



Meine Meinung:
Ihr sucht was als Strandlektüre – das ist eurer Buch ! Eine kurzes und kurzweiliges Sommervergnügen. Ich konnte beim Lesen förmlich das Meer riechen „g“
Dabei hat das Buch eigentlich alles was ich nicht mag. Es ist sehr kurz und am Ende bleiben fast alle Fragen unbeantwortet und doch, macht gerade dies den Reiz dieses Buches aus.
Miranda ist ein Teenie wie ich es auch war. Nur Bücher, Bücher und definitiv nicht wirklich Jungs im Kopf – eigentlich viel zu Ernst für ihr Alter. Und dann kommt sie nach Selkie Island. Sie trifft CeeCee, die Inselschönheit (die hat dagegen fast nur Jungs im Kopf), erfährt Geheimnisse ihrer Familie und der Insel, doch als sie Leo kennenlernt, ist es um sie geschehen – Herrlich romantisch. 

Die sehr bildlich Sprache der Autor hat mich von Anfang an an die Geschichte gefesselt. Ob alte Liebschaften oder mystische Sagen, alles passte, da nicht den Überhang in der Gecshichte nahm. Den es geht eigentlich um ein Mädchen, das ihren Weg finden muß/will/tut. Dabei geht es nicht unbedingt gerade aus 🙂 Bei den Charakteren findet man alles von überaus Bodenständig bis völlig durchgeknallt und herrlich verschroben. Genau so, stelle ich mir Teilzeitinsulaner aus den Südstaaten der USA, klischeemäßig vor. Von tragisch über romantisch bis komisch ist alles vorhanden. Uneingeschränkt empfehlenswert.

P.S. Einen Kritikpunkt muss ich leider anbringen: 14,95 € für diese kurze Geschichte finde ich ein wenig übertrieben. Ich hab es mir daher aus der Bibo geholt.

Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Aimee Friedmann – Der Junge aus dem Meer

  1. Patricia sagt:

    Hi, du hast "Zeitenzauber" auf deinem eBook – hast du schon reingelesen? Möchte mir das gerne holen und fand schon die Edelstein-Reihe toll.
    LG und einen schönen Abend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.