Marieke Nijkamp – 54 Minuten

Manchmal braucht es Kontraste. Und zum vorherigen Buch ist „54 Minuten“ von Marieke Nijkamp der vermutlich größtmögliche Kontrast. Erst die gemütliche Liebesgeschichte und nun ein Highschool-Amoklauf. Ich habe mir das Buch dem „Nicht“-Leipziger Buchmesse Besuchs gekauft, weil mich das Thema extrem anspricht und weil es immer aktuell bleibt. Ob es… weiter lesen

Bianca Nias – Carter May Studios. Red

Vor 2 Jahren veröffentlichte Bianca Nias eine Kurzgeschichte rund um eine Probeaufnahme eines angehenden Pornodarstellers. Das es dabei vor allem um eines geht versteht vermutlich von selbst 😉 Jetzt 2 Jahre später ist die Geschichte erwachsen geworden und die Kurzgeschichte nur noch der Einstieg zu einem gut 300 seitigem Roman…. weiter lesen

Julia Dippel – Jenseits der goldenen Brücke

Von Julia Dippels neuester Reihe Cassardim habe ich das erste Mal zur Frankfurter Buchmesse gehört. Damals hat mir die Autorin noch gar nichts gesagt. Doch inzwischen bin ich auf Izara gestoßen und auch Cassardm habe ich mir genauer angesehen. Also habe ich die Chance vor Weihnachten genutzt und mir das… weiter lesen

Kai Meyer – Hexenmacht

Die Bücher von Kai Meyer nehmen inzwischen ordentlich Platz in meinen Bücherregalen ein. Viele davon sind Trilogien. Und eine dieser ist heute Thema in diesem Beitrag. Genau genommen der 2. Band einer Weltraum-Trilogie um Schwarze Löcher, Piraten, Hexen, Freundschaft, Liebe und die Macht über sich hinaus zuwachsen. Den 1. Band… weiter lesen

Piper Rayne – Flirting with Fire

Nach den San Francisco Hearts und der Love and Order-Reihe kommt nun die 3 Reihe von Piper Rayne auf den deutschsprachigen Markt. Die bei uns Saving Chicago (Original: Blue Collar Brothers) genannt Reihe steht schon eine Weile auf meiner Wunschliste und jetzt bin ich gestartet.