Autor: Schnuffelchen

Marah Woolf – Götterfunke. verlasse mich nicht

Marah Woolf – Götterfunke. verlasse mich nicht

Warum gehen gerade die Geschichten, die man so liebt am schnellsten zu Ende? Nach nur 3 Büchern musste ich mich jetzt schweren Herzen von Jess, Cayden und der ganzen Götterbande verabschieden. Nach dem mich Band 1 (Liebe mich nicht) und Band 2 (Hasse mich nicht) begeistert haben, waren meine Ansprüche an den 3. Band ziemlich hoch. Ob die Autorin damit umgehen konnte erfahrt ihr jetzt:

 

Read More Read More

Grace R. Duncan – Ihm zu vertrauen

Grace R. Duncan – Ihm zu vertrauen

Draußen scheint die Sonne und ich sitze in der abgedunkelten Wohnung und haue auf die Tasten. Aber die Heligkeit ist heute etwas schwierig für mich, nachdem wir gestern so schön feuchtfröhlich gegrillt haben – Hausgemeinschafts-BBQs können es echt in sich haben. Aber so komme ich immerhin dazu, euch wieder eine Rezension zu schreiben. Heute wird es wieder einmal FSK18 und wer mit Homoerotischer Liebe nichts am Hut hat, der sollte ganz schnell weiter klicken, für alle anderen – Herein spaziert:

Read More Read More

Task-Challenge ’18: Mai-Formular

Task-Challenge ’18: Mai-Formular

 

Alles neu macht der Mai

 

Wie bei Facebook schon angekündigt, wird es die monatlichen Formulare ab sofort nicht mehr geben. Ich sage gern, das die Änderungen dem „Schreckgespenst“ DSVGO geschuldet sind, Doch so schrecklich ist es eigentlich gar nicht. Aber es zwingt uns Blogger schon die ein oder andere Sache 2x zu überdenken. Ich habe es als Grund genommen, endlich von Blogspot zu WordPress umzuziehen. Ich habe schon lange darüber nachgedacht, aber ich habe mich vor dem Aufwand immer gedrückt. Doch unter den Vorzeichen der DSVGO fand ich den Umzug einfacher als den Umbau des alten Blogs. so konnte ich von Anfang an. alles gleich so gestalten, das es passt. Dazugehört, das ich mich von meinen Formularen trennen werde.

Für euch bedeutet das, wir zu unseren Anfängen zurück gehen. Den die Challenge ist davon natürlich nur am Rande betroffen.

Read More Read More

John Inman – Zerbrochenes Glas

John Inman – Zerbrochenes Glas

Gordon ist jung und auf der Überholspur, doch dann zerstört eine einzige dumme Idee sein Leben und das Anderer. Wir kann man auf den Ruinen des eigenen Leben und aus dem Schutt der Anderen ein neues Leben aufbauen. Ob das geht oder wie das geht, erzählt John Inman in seinem aktuellen Buch. Wie es bei mir ankam, erfahrt ihr hier …

 

Read More Read More

Heidi Cullinan & Marie Sexton – Familie auf italienisch

Heidi Cullinan & Marie Sexton – Familie auf italienisch

Ich habe eine ziemliche Schwäche für Outing-Storys. Ob die Protagonisten darin nun 17, 25 oder 40 Jahre alt sind, ist ziemlich egal. Wichtig ist, das die Gründe für ihr Outing (gerade wenn es im späteren Alter geschieht) realistisch dargelegt werden und/oder die Hindernisse für dieses gezeigt werden. Daher hab ich auch zu diesem Buch gegriffen. Warum fragt sich ein 40 jähriger Mann „plötzlich“ ob er vielleicht schwul ist? Sorry, aber 3 gescheiterte Ehen führen doch sicher nicht gleich dazu, „das Ufer wechseln“ zu wollen, b.z.w. so funktioniert die Welt nicht. Dann müsste sich meine Mutter ja auch fragen, ob sie vielleicht doch auch überlegen, ob sie es als nächstes mit Frauen versuchen soll. Also mal schauen, was hinter der etwas holprigen Inhaltsangabe steckt.

Read More Read More

Marah Wolff – GötterFunke 2. Hasse mich nicht

Marah Wolff – GötterFunke 2. Hasse mich nicht

Inhalt:

Liebt sie ihn, liebt sie ihn nicht? Jess ist aus dem Sommercamp zurück, ihr letztes Schuljahr beginnt. Sie versucht, Cayden zu vergessen, aber die Götter haben andere Pläne und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios womöglich hinter ihr her? In den Streit der Götter möchte Jess nicht hineingezogen werden, ihr einziger Wunsch ist ein normales Leben. Daher lässt sie sich, als ein neuer Junge an ihrer Schule auftaucht, der sich für sie interessiert, auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? (Quelle: Oetinger.de)

 


weitere Werke der Autorin als Affiliate-Links für euch:

     


 

Meine Meinung:

Der 2. Band der Reihe um Jess und die griechischen Götter, beginnt mit einem Neuanfang. Zumindest hoffe Jess dies. Ihr Herz ist gebrochen, ebenso wie ihre Freundschaft. Doch zu dem erhofften Neuanfang kommt es nicht, den Jess wird immer mehr in die Welt und die Kämpfe der Götter hineingezogen. Bis am Ende das Leben ihrer Familie, ihr eigenes und das von Cayden auf dem Spiel steht.

Schon mit dem 1. Band hat mich die Autorin schwer begeistert. Wie sie die Götter gezeichnet hat und sich dabei zwar von der allgemeinen Darstellung hat leiten lassen (man kann die Vergangenheit ja nun einmal schwer neu schreiben), aber sie trotzdem ihre ganz eigene Version der Götter kreiert hat. Die trotz ihrer Kräfte, trotz ihrer Unsterblichkeit, kaum anders sind als wir. Sie haben Träume, Hoffnungen- sie lieben und hassen – sie wollen und müssen. Sie spielen die Rollen die ihnen vom Schicksal auferlegt sind, nur das sie das Schicksal oder besser die Schicksalsgöttinnen kennen.

Und so hängt Jess immer noch zwischen Familienproblemen, Teenagerallüren und dem Streit der Götter. Ich konnte nicht aufhören immer mehr in der Geschichte zu versinken. Die „komplizierte“ Beziehung zwischen Jess und Cayden, zwischen Cayden und den Göttern, zwischen den Jess und den Göttern und zwischen Jess und Matteo. Genau – da gibt es jetzt einen Matteo 🙂 Noch ein Junge, der mit seinen Geheimnissen Jess Leben durch einander bringt.

Die Spannung zieht merklich an und gipfelt in einem „Feuerwerk“. Je mehr man fortfährt mit der Geschichte, umsomehr fesselt sie den Leser und man kann sie nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit: Genau so macht man es. So schreibt man eine Fortsetzung, die noch fesselnder ist, als der 1. Band. Zum Glück liegt der 3. schon parat.

 

Heidi Cullinan – Love Lessons. Küss mich nur einmal

Heidi Cullinan – Love Lessons. Küss mich nur einmal

Bevor ich diese Rezi geschrieben habe, habe ich das Buch sogar 2x gelesen. Ich gestehe, ich liebe Walter und Kelly. So verschieden die beiden Charaktere eigentlich sind, so ähnlich sind sie sich irgendwie auch. Es geht viel um Fassaden in dieser Geschichte – Fassaden die täuschen, die enttäuschen, die verstecken und doch aufdecken …

Read More Read More

Letzte Beiträge

Seit ihr auch wieder mit dabei?

Count per Day

  • 8831Seitenaufrufe gesamt:
  • 5182Besucher gesamt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen